ROG-Vorstand im Amt bestätigt | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
In eigener Sache 18.06.2019

ROG-Vorstand im Amt bestätigt

© ROG

Die Mitgliederversammlung der deutschen Sektion von Reporter ohne Grenzen hat den fünfköpfigen Vorstand der Organisation am 18. Juni im Amt bestätigt. Vorstandssprecher sind für weitere zwei Jahre die stern-Autorin Katja Gloger und Dr. Michael Rediske, Geschäftsführer des Journalistenverbands Berlin-Brandenburg. Als weitere Mitglieder des ehrenamtlichen Gremiums wurden in der turnusgemäßen Vorstandswahl taz-Redakteur Martin Kaul, die freie Journalistin Gemma Pörzgen und AlgorithmWatch-Geschäftsführer Matthias Spielkamp wiedergewählt.

Die deutsche Sektion von Reporter ohne Grenzen wurde vor genau 25 Jahren, am 18. Juni 1994, in Berlin gegründet und hat inzwischen rund 2.200 Vereins- und Fördermitglieder. Reporter ohne Grenzen macht weltweit auf Angriffe und Bedrohungen gegen Journalistinnen und Journalisten aufmerksam, engagiert sich gegen repressive Mediengesetze, für einen besseren Schutz von Kriegs- und Krisenreportern sowie gegen Überwachung und Zensur des Internets. Außerdem leistet die Organisation konkrete Unterstützung für verfolgte Medienschaffende.

nach oben