19.09.2006

ROG zeigt „Quer" auf der „photokina“

Cover "Quer"
Cover "Quer"

Reporter ohne Grenzen präsentiert auf der weltgrößten Messe für Fotografie in Köln die Ausstellung „Quer. Fotos für die Pressefreiheit 2006“. Auf der diesjährigen „photokina“ sind Arbeiten von acht Fotografinnen und Fotografen zu sehen, darunter Martha Rosler, Kadir van Lohuizen, Alec Soth und Melanie Wiora. Vom 26. September bis 1. Oktober – Halle 4, Passage 4/5


Reporter ohne Grenzen widmet sich im gleichnamigen Bildband dem Thema „Quer“ – denn Querdenker sind oft unbequem. So wie die Journalistinnen und Journalisten, die in Bild, Wort und Ton über Menschenrechtsverletzungen, Machtmissbrauch und Korruption berichten und dafür oft hohe Risiken eingehen. Auch die Fotografinnen und Fotografen der aktuellen Ausstellung liegen quer: Die rund 30 Exponate fordern heraus, unsere Sicht der Dinge und damit auch unser Bild von der Welt zu hinterfragen.

Zwelethu Mthethwa attackiert spielerisch das Rollenbild der schwarzen Frau im heutigen Südafrika. Martha Rosler richtet ihren kritischen Blick auf die Rolle der Massenmedien am Beispiel des Irakkriegs inmitten heiler Wohnzimmerwelten. Felicia Webb thematisiert das schwierige (Selbst-) Verständnis von krank oder gesund. Antonín Kratochvíl zeigt die Schräglage des chinesischen Öl-Engagements im Niger-Delta. Kadir van Lohuizen konfrontiert uns mit dem Todestrakt in Huntsville. Alec Soth entfaltet ein Bild scheinbar unkonventioneller Menschen am Mississippi. Destiny Deacon setzt sich mit den zugewiesenen Identitäten australischer Ureinwohner auseinander. Melanie Wiora eröffnet uns die Möglichkeit eines »Anders-Sehens«.

Die Ausstellung ist auf der „photokina“ zu sehen in der Halle 4, Passage 4/5. ROG stellt zudem am Messestand die Arbeit der Organisation vor. Die Fotografin Melanie Wiora steht am 29. September für Interviews zur Verfügung.

„Quer“ ist der 13. Band aus der ROG-Reihe „Fotos für die Pressefreiheit“. Mit den Einnahmen finanzieren wir unser weltweites Engagement für Menschenrechte und Pressefreiheit. Seit 1994 setzt Reporter ohne Grenzen sich von Deutschland aus für das Recht auf freie Bilder und Worte rund um den Globus ein und hilft bedrohten Journalistinnen und Journalisten. Die Fotografinnen und Fotografen unterstützen unsere Arbeit: Sie stellen ihre Bilder unentgeltlich zur Verfügung.

Bildmaterial und weitere Informationen:
Katrin Evers
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fon +49-30-6158585 – Fax +49-30-6145649
presse@reporter-ohne-grenzen.de

www.reporter-ohne-grenzen.de

nach oben