Protestaktion am 30. Juli 2018 in Berlin ICS

Shawkan freilassen! - Protest vor der ägyptischen Botschaft

Eine Demonstration in Kairo für den inhaftierten Fotojournalisten Shawkan
© picture alliance/ NurPhoto

In Ägypten wird am 28. Juli 2018 das Urteil über den Fotojournalisten Mahmoud Abou Zeid, besser bekannt als Shawkan, erwartet. Nach mehr als vier Jahren ohne Anklageschrift forderte die Staatsanwaltschaft am 3. März 2018 die Todesstrafe. Shawkan wird seit 2013 aufgrund seiner Berichterstattung über die gewaltsame Auflösung des Protestcamps von Anhänger*innen des gestürzten ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi festgehalten. Neben über 700 Mitangeklagten wurde er wegen terroristischer Handlungen verhaftet und angeklagt.

Reporter ohne Grenzen hat mehr als 2000 Protestmails gesammelt, die an den ägyptischen Staatspräsidenten Abdelfattah al-Sisi gerichtet sind und die Freilassung von Shawkan fordern.

Diese Protestmails werden am Montag, den 30. Juli 2018 vom ROG-Geschäftsführer Christian Mihr und ROG-Pressereferentin Anne Renzenbrink um 12.30 Uhr an den ägyptischen Botschafter Dr. Badr Abdelatty übergeben.

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

Am Montag, 30. Juli
um 12.00 Uhr
vor der ägyptischen Botschaft
Stauffenbergstr. 6-7, 10785 Berlin

Auf der Rangliste der Pressefreiheit 2018 steht Ägypten auf Platz 161 von 180 Staaten. Weitere Informationen über die Lage der Journalist*innen vor Ort finden Sie hier



nach oben