Fotobuch 2003: Willkommen im Wunderland

Fotobuch 2003: "Willkommen im Wunderland" 
Die Utopie des Zuhause


Neun junge Fotografinnen und Fotografen stellen das "Zuhause" in seiner Vielschichtigkeit zur Diskussion. Ihre Arbeiten regen an, über den individuellen wie gesellschaftlichen Begriff des "Zuhause" nachzuden-
ken: die kulturelle Schere in unseren Köpfen, die sich dahinter verbergenden verschiedenen Sicherheitsbe-
dürfnisse, Wünsche und Sehnsüchte. 

Die Bildserien porträtieren Dorfleben auf dem Lande, begleiten Straßenkinder in Ulan Bator, dokumentieren das eigene Heim als Sicherheitstrakt in Johannesburg, erzählen vom Verlust des Zuhause und dem oft alle Kräfte fordernden Bestreben sich wieder einzurichten. 


Die Fotografien focussieren auf die Surrealität uniformer Urlaubssiedlungen auf Gran Canaria oder der eigens geschaffenen "Rentner-Welt" in Arizona; sie präsentieren neureiche Frauen in Mexiko-City in opulenten Interieurs und konstruieren Alltagsorte, die sich als "Seh-Fallen"aus Pappe und Papier entpuppen. 
 

Neben einer Einführung in den Band von Prof.Gottfried Jäger gibt es zu jeder Serie einen Text, der die jeweilige fotografische Position reflektiert. Alle Bildautorinnen und -autoren werden mit Kurzbiografien vorgestellt. Das Grußwort schrieb Ruud Lubbers, Hoher Flüchtlings-kommissar der UN. Ein Vorwort von Reporter ohne Grenzen, Kurzporträts inhaftierter Journalisten und eine Darstellung unserer Arbeit komplettieren den Band.

Fotos für die Pressefreiheit ISBN 3980691772 Preis: EUR 12,00 inkl. Versand und MwSt. (in Deutschland)

Bitte beachten Sie die Mindestbestellmenge.

1

[Produkt Titel]

Dieser Artikel wurde dem Warenkorb hinzugefügt.