Länderportal

Simbabwe

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 137 von 180
Rangliste der Pressefreiheit 2022 03.05.2022

Krisen, Kriege und Gewalt bedrohen Pressefreiheit

Neue Krisen und Kriege sowie wiederaufgeflammte Konflikte gefährden die weltweite Pressefreiheit. Die Rangliste der Pressefreiheit 2022 zeigt, dass von ihnen nicht nur Gefahr für Leib und Leben von Medienschaffenden ausgeht – sie wurden auch von vielfältigen Repressionen begleitet, mit denen Regierungen die Informationshoheit zu gewinnen versuchen.

mehr
Harare, die Hauptstadt Simbabwes.
Simbabwe 11.09.2021

#FreeThemAll: Elizabeth Mashiri

Das Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) hat die Behörden in Simbabwe dazu aufgefordert, ihre Ermittlungen wegen „ungebührlichen Verhaltes“ gegen die Journalistin Elizabeth Mashiri einzustellen.

mehr
Weltkarte
Rangliste der Pressefreiheit 2021 20.04.2021

Neue und alte Gefahren für Journalisten

Ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie stehen Journalistinnen und Journalisten in vielen Teilen der Welt so stark unter Druck wie selten zuvor. Die Rangliste der Pressefreiheit 2021 von Reporter ohne Grenzen zeigt, dass repressive Staaten die Pandemie missbrauchten, um freie Berichterstattung weiter einzuschränken.

mehr
Hopewell Chin’ono steigt in Handschellen aus einem dunkelgrünen Gefängniswagen aus
Simbabwe 29.01.2021

#FreeThemAll: Hopewell Chin’ono

In Simbabwe ist das Berufungsersuch des Journalisten Hopewell Chin’ono abgewiesen worden. In der Begründung des zuständigen Gerichts in der Hauptstadt Harare heißt es, man fürchte weitere Gesetzesverstöße des Journalisten und könne den Fall deshalb nicht neu verhandeln.

mehr
Subsahara-Afrika 04.12.2020

Einschränkungen der Pressefreiheit wegen Corona

Reporter ohne Grenzen und Cartooning for Peace haben die Verstöße gegen die Informations- und Pressefreiheit, die im Zuge der Covid-19-Pandemie in Subsahara-Afrika zugenommen haben, dokumentiert. Gewalt gegenüber Medienschaffenden, neue repressive Regierungsdekrete und mangelnde staatliche Subventionen treten verstärkt auf.

mehr
Hopewell Chin’ono wird von einem Fernsehteam interviewt
Simbabwe 26.11.2020

#FreeThemAll: Hopewell Chin’ono

Reporter ohne Grenzen hat erneut die behördliche Verfolgung des Journalisten Hopewell Chin’ono in Simbabwe kritisiert. Zuletzt hatte ein Gericht in der Hauptstadt Harare eine Freilassung gegen Kaution abgelehnt.Gegen Chin’ono wird bereits seit mehreren Monaten ermittelt.

mehr
Hopewell Chin’ono wird interviewt
Simbabwe 21.11.2020

#FreeThemAll: Hopewell Chin’ono

In Simbabwe ist der Journalist Hopewell Chin’ono erneut festgenommen worden. Laut Medienberichten wurde ein Verfahren wegen „Missachtung des Gerichts“ gegen ihn eröffnet. Dabei war Chin’ono erst im September nach 44 Tage in Untersuchungshaft freigelassen worden.

mehr
Polizeikräfte in Simbabwe stehen nebeneinander in einer Reihe
Simbabwe 09.09.2020

#FreeThemAll: Hopewell Chin’ono

Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat die Behörden in Simbabwe dazu aufgefordert, den Journalisten Hopewell Chin’ono umgehend freizulassen. Zuletzt berichtete einer der Anwälte des Investigativreporters, dass dieser in einem schlechten Gesundheitszustand befinde.

mehr
Simbabwe 28.08.2020

#FreeThemAll: Hopewell Chin’ono

Laut eines Gerichtsbeschlusses darf die Menschenrechtsanwältin Beatrice Mtetwa den in Simbabwe inhaftierten Journalisten Hopewell Chin’ono nicht vertreten. Chin’ono, der als einer der bekanntesten Journalisten des Landes gilt, befindet sich seit dem 20. Juli in Haft.

mehr
Simbabwe 14.08.2020

Pressefreiheit im Zuge von Corona eingeschränkt

Reporter ohne Grenzen ist besorgt über die immer gravierenderen Einschränkungen der Pressefreiheit in Simbabwe. Seit dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie in dem Land hat RSF 24 Verletzungen der Pressefreiheit verzeichnet, knapp die Hälfte davon betrifft Journalistinnen und Journalisten, die kritisch über das Corona-Management berichtet hatten.

mehr