Länderportal

Simbabwe

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 137 von 180
Simbabwe 11.09.2021

#FreeThemAll: Elizabeth Mashiri

Harare, die Hauptstadt Simbabwes.
Harare, die Hauptstadt Simbabwes. ©picture alliance / AA | Wilfred Kajese

Das Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) hat die Behörden in Simbabwe dazu aufgefordert, ihre Ermittlungen wegen „ungebührlichen Verhaltes“ gegen die Journalistin Elizabeth Mashiri einzustellen.  Mashiri, die für die Tageszeitung „The Mirror“ arbeitet, war am 17. August in der Stadt Gweru verhaftet und danach für rund vier Stunden auf einem Polizeirevier festgehalten worden. Gegenüber CPJ-Vertretern gab Mashiri mittlerweile an, sie habe an diesem Tag eine Auseinandersetzung zwischen Polizisten und Verkäufern auf einem Markt im Stadtzentrum mitverfolgt und fotografiert. Kurz darauf sei sie von einer Beamtin an ihrer Jacke gepackt und in ein Fahrzeug gezerrt worden.

Laut Aussagen ihres Anwalts wird Mashiri nun vorgeworfen, gegen Abschnitt 41 des simbabwischen Strafrechts verstoßen zu haben. Dort heißt es unter anderem, dass sich jede Person strafbar macht, die sich an einem öffentlichen Ort „vorsätzlich ungebührlich oder randalierend verhält“ oder „Drohungen, Beschimpfungen oder Beleidigungen ausspricht“. Sollte sie für schuldig befunden werden, dann droht ihr eine Geldstrafe von bis zu umgerechnet 83 US-Dollar und eine Haftstrafe von bis zu sechs Monaten.

 



nach oben