Länderportal

Somalia

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 140 von 180
Somalia 22.01.2021

#FreeThemAll: Kilwe Aden Farah

Ein blau-weißes Polizeifahrzeug fährt über eine Straße, vorbei an Personen und Bäumen; auf der Ladefläche sitzt ein Polizist
Somalisches Polizeifahrzeug © picture alliance / AA / Sadak Mohamed

In Somalia sind in den vergangenen Wochen laut Informationen der Organisation Reporter ohne Grenzen mehrere Journalistinnen und Journalisten willkürlich verhaftet worden. Zu den jüngsten Opfern der Verhaftungswelle gehören unter anderem die freien Journalisten Kilwe Aden Farah und Farah Mohamed Khali. Beide wurden laut lokalen Medienberichten am 27. Dezember verhaftet, weil sie über einen Protest gegen steigende Lebensmittelpreise in der halbautonomen Region Puntland berichtet hatten. Während Khali zwei Tage nach seiner Verhaftung wieder freigelassen wurde, soll sich Farah noch immer in Isolationshaft an einem unbekannten Ort befinden. Als einen möglichen Grund für die Verhaftungswelle nennt Reporter ohne Grenzen die näher rückenden Präsidentschaftswahlen in Somalia.

Auch in den vergangenen Monaten waren in Somalia – und insbesondere in der autonomen Region Somaliland – immer wieder Journalisten verhaftet worden. So unter anderem auch Abdiman Yusuf, der Geschäftsführer des Fernsehsender Astaan TV, der im November 2020 zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt worden war, wenige Wochen später jedoch auf Anordnung eines Berufungsgerichts freikam.



nach oben