Länderportal

Spanien

Hetze gegen Journalist*innen ist auch in Spanien weit verbreitet. Diese Situation spitzte sich 2019 zu, als die rechtspopulistische VOX-Partei zur dritten politischen Kraft wurde. Journalist*innen werden in sozialen Medien beschimpft und bei der Arbeit physisch bedrängt, Politiker*innen beleidigen sie öffentlich und verweigern ihnen Zugang zu Veranstaltungen. In Katalonien sind Journalist*innen 2019 in einem Klima extremer Polarisierung zum Ziel körperlicher Gewalt sowohl seitens der Polizei als auch seitens der Separatisten geworden. Investigativjournalist*innen werden bedroht und juristisch gegängelt. Einige von ihnen wurden wegen Verstoßes gegen die Geheimhaltung angeklagt, bei anderen wurden Durchsuchungen durchgeführt. Auch wenn die meisten Verfahren erfolglos sind, stellen spanische Medienschaffende eine wachsende Tendenz bei Justiz und Polizei fest, sich dem Quellenschutz zu widersetzen und investigativen Journalismus zu behindern.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 29 von 180
EU-Überwachungsexporte08.06.2020

Kommission muss auf Menschenrechten bestehen

Reporter ohne Grenzen und weitere Menschenrechtsorganisationen rufen die Europäische Kommission auf, bei der stockenden Reform der EU-Exportkontrollen für Überwachungstechnologie auf einem strikten Menschenrechtsschutz zu bestehen. Zuletzt legte die Kommission einen stark verwässerten Kompromissvorschlag vor.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 202021.04.2020

Journalisten unter Druck von vielen Seiten

Immer dreister auftretende autoritäre Regime, repressive Gesetze gegen vermeintliche Falschmeldungen, populistische Stimmungsmache und die Erosion traditioneller Medien-Geschäftsmodelle stellen die Pressefreiheit weltweit in Frage. Das macht die Rangliste der Pressefreiheit 2020 von Reporter ohne Grenzen deutlich.

mehr
Feinde des Internets11.03.2020

Trolle und Firmen im Dienst repressiver Regime

Zum Welttag gegen Internetzensur veröffentlicht Reporter ohne Grenzen eine Liste der 20 größten Feinde des Internets. Sie umfasst Behörden, Unternehmen und informelle Netzwerke, die Journalistinnen und Journalisten mit Hilfe digitaler Technologien einschüchtern, bedrohen, überwachen oder zensieren.

mehr
Alle Meldungen