Benefizauktion

Versteigerung von Gerhard Schoenberners Kunstsammlung

Über Jahrzehnte hinweg hat Gerhard Schoenberner mehr als hundert Werke Naiver Kunst aus aller Welt zusammengetragen. Diese herausragende Sammlung wird – im Sinne des 2012 gestorbenen Publizisten und seiner Frau Mira – zu Gunsten von Reporter ohne Grenzen e.V. versteigert. Der Erlös kommt verfolgten und bedrohten Journalistinnen und Journalisten zu Gute. Auktionator ist der bekannte Berliner Rechtsanwalt Prof. Dr. Peter Raue.

Die Sammlung Naiver Kunst von Gerhard Schoenberner

Waldomiro de Deus, Os namorados, 1985, Öl auf Leinwand, 50 x 60 cm
Sofia Jonascu, Braut, 1975, Öl auf Leinwand, 55 x 40 cm
P. Keré, M., Fünf Männerköpfe auf grünem Grund mit Blume. Ici bon coiffeur, Öl auf Sperrholz, 59,5 x 61 cm
M' Bengue, Prophet mit Dampfer, 1979, Hinterglasmalerei, 35 x 48 cm
Michal Povolný, Melone, Öl auf Leinwand, 1980, 20 x 30 cm
Florika Puja, Bäuerin, 1969, Öl auf Leinwand, 40 x 50 cm
Dotoli, O Casamento, 1987, Öl/ Acryl auf Leinwand, 60 x 50 cm
Ancent Soi, Korbverkäuferinnen, 1986, Öl auf Leinwand, 83 x 130 cm

Schwerpunkte der Sammlung des vielgereisten, für das Goethe-Institut tätigen Autors und Mitbegründers der Gedenkstätte Haus der Wannsee-Konferenz sind Werke aus Afrika, Lateinamerika und dem früheren Jugoslawien. Vertreten sind renommierte Künstler wie der Kenianer Ancent Soi, der Brasilianer Waldomiro de Deus, der Jugoslawe Ilija Bosilj Bašičević und der israelische Maler Gabriel Cohen.

Schoenberners Schwiegervater, der Belgrader Kunsthistoriker Oto Bihalji-Merin (1904-1993) war ein ausgewiesener Experte für Naive Kunst und Autor des Standardwerks Weltenzyklopädie Naive Kunst (1989).

Einen Katalog zur Sammlung finden Sie in Kürze an dieser Stelle.

Wir danken dem Martin-Gropius-Bau für die freundliche Unterstützung!

nach oben