Nothilfe-Stipendium | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit

Nothilfe-Stipendium

© picture alliance/NurPhoto

Immer wieder geraten Journalist*innen in existenzielle Notlagen. Aufgrund von Repressionen ist ihre journalistische Arbeit in Gefahr und sie müssen ihre Herkunftsland dringend verlassen. Um ihnen zu helfen Schutz zu finden und weiter zu arbeiten, geben wir in individuell ausgewählten und besonders gefährdeten Fällen ein Nothilfe Stipendium von i.d.R. max. drei Monaten.

Um ein Nothilfe-Stipendium können sich Journalist*innen ohne Ausschreibungsfrist bewerben. Es soll dazu dienen, ihnen kurzfristig in einer Notsituation zu helfen, zumindest zeitweilig Gefährdungen und Repressionen zu entkommen oder einen beruflichen Neustart in Deutschland zu wagen. Unser Team des Nothilfe-Referats hilft die erforderlichen behördlichen Hürden zu meistern und vernetzt die Stipendiat*innen mit anderen Journalist*innen und Medien.

Jetzt spenden!

Unterstützen Sie unseren Einsatz für die Pressefreiheit weltweit!

Ja, ich will jetzt spenden!

Mitglied werden!

Werden auch Sie Teil unseres internationalen Netzwerks. Damit kritische Stimmen nicht verstummen!

Ja, ich will Mitglied werden!