Alle Meldungen | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
International 25.01.2012

Aufstände in den arabischen Ländern verändern Rangliste stark / Wachsende Gegensätze in Europa

Wie eng Demokratie und Medienfreiheit zusammenhängen, zeigt die Rangliste der Pressefreiheit, die ROG in diesem Jahr zum 10. Mal herausgibt. Sie spiegelt die turbulenten Ereignisse des vergangenen Jahres wider, die die Innenpolitik einzelner Staaten gravierend veränderten. Die Gegensätze in Europa verschärften sich weiter, am wenigsten frei sind die Medien in Belarus und Aserbaidschan. Die USA fielen ab, nachdem die Polizei die Berichterstattung über die Occupy-Proteste behinderte.

mehr
Sudan 01.02.2011

Festnahmen von Journalisten und Medienzensur bei Protesten gegen Regierung

Reporter ohne Grenzen (ROG) zeigt sich besorgt über die massive Verschlechterung der Lage der Pressefreiheit im Sudan. Die jüngste Welle von Repressionen gegen Medienschaffende ereignete sich am 30. Januar in dem nordostafrikanischen Land.

mehr
Sudan 12.08.2010

Trotz Zensurstopp keine Besserung der Lage der Medien in Sicht

Mit Skepsis nimmt Reporter ohne Grenzen (ROG) die Ankündigung des sudanesischen nationalen Geheimdienstes (NISS) zur Kenntnis, die direkte Zensur der Tageszeitungen aufzuheben.

mehr
Sudan 27.05.2010

Folterung von inhaftierten Journalisten an der Tagesordnung

Reporter ohne Grenzen (ROG) verurteilt die Misshandlung von vier inhaftierten Journalisten im Sudan, die oppositionelle Tageszeitung „Rai al Shaab“ gearbeitet haben.

mehr