Länderportal

Südafrika

Fernsehen und Radio – darunter viele private oder nichtkommerzielle Sender – sind die wichtigsten Informationsquellen für die meisten Südafrikaner. Insbesondere auf dem Zeitungsmarkt ist die Medienkonzentration hoch. Gesetzesvorhaben etwa zum Schutz von Staatsgeheimnissen sorgen immer wieder für kontroverse Debatten, ebenso gelegentliche Verleumdungsklagen auf hohe Schmerzensgeldsummen. Verfassung und Rechtsprechung sorgen jedoch in der Praxis für ein hohes Maß an Pressefreiheit und die Durchsetzung wichtiger Prinzipien wie Quellenschutz und Zugang zu Informationen von öffentlichem Interesse.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 31 von 180
Rangliste der Pressefreiheit 202021.04.2020

Journalisten unter Druck von vielen Seiten

Immer dreister auftretende autoritäre Regime, repressive Gesetze gegen vermeintliche Falschmeldungen, populistische Stimmungsmache und die Erosion traditioneller Medien-Geschäftsmodelle stellen die Pressefreiheit weltweit in Frage. Das macht die Rangliste der Pressefreiheit 2020 von Reporter ohne Grenzen deutlich.

mehr
Pressefreiheit in der Corona-Krise01.04.2020

Afrikanische Staaten erhöhen Druck

Journalistinnen und Journalisten, die über die Ausbreitung des Corona-Virus in Afrika berichten, sind in mehreren Ländern der Region zur Zielscheibe von Zensur, Einschüchterung und körperlicher Gewalt geworden. Reporter ohne Grenzen ruft deshalb Afrikas Regierungen auf im Kampf gegen die Pandemie die Pressefreiheit zu garantieren.

mehr
Forum Information und Demokratie13.11.2019

Antworten auf neue Herausforderungen finden

Elf zivilgesellschaftliche Organisationen aus aller Welt haben in Paris das Forum Information und Demokratie gegründet. Es soll Empfehlungen für Regulierung und Selbstregulierung erarbeiten, um das Recht auf Medienfreiheit angesichts neuartiger Bedrohungen im digitalen Zeitalter wirksam durchzusetzen.

mehr
Alle Meldungen