Fotobuch 2010

Fotos für die Pressefreiheit 2010

Fotos für die Pressefreiheit 2010

Mit Fotografien von:

Nina Berman, USA | Alixandra Fazzina, Großbritannien | Mikhail Galustov, Russland | Guillaume Herbaut, Frankreich | Katharina Hesse, Deutschland | Shaul Schwarz, Israel | Thomas van Houtryve, USA | Rafiq Maqbool, Afghanistan | Gul Rahim, Afghanistan | Zhang Hongwei, China | Magnus Laupa, Schweden | Hu Xuebo, China | Khalil Hamra, Palästinensische Gebiete | Uriel Sinai, Israel | Francesco Zizola, Italien | Guillermo Arias, Mexico | Juri Martjanow, Russland | Christian Poveda, Spanien | Eugene Richard, USA

Und Texten von:

Dirk Sager | Bernhard Bartsch | Thomas van Houtryve | Alixandra Fazzina | Mathieu von Rohr | Sonja Zekri | Oliver Guez | Christoph Reuter

„Fotos für die Pressefreiheit 2010" präsentiert sich mit neuem Layout und überarbeitetem Konzept: Im ersten Teil des Bandes zeigen wir Ihnen in Zahlen und Fakten, wie besorgniserregend die Lage der Pressefreiheit in vielen Ländern der Welt ist. Im zweiten Teil finden Sie längere Fotostrecken mit eher essayistischem Charakter und Reportagen, Bilder von hoher Qualität und mitunter verstörender Wirkung. Begleitet werden sie von starken Texten, Berichten und Interviews, die eine intensive Nähe zu den Ereignissen herstellen.

Dieser Bildband wurde mit dem kress Award für den besten Relaunch ausgezeichnet.

Wir begleiten etwa einen Journalisten, der unter falscher Identität nach Nordkorea reist, verfolgen die traumatische Flucht einer Somalierin in den Jemen oder erleben die Auswirkungen des Drogenkrieges in Ciudad Juárez in Mexiko, der gefährlichsten Stadt der Welt.

20 international renommierte Fotografinnen und Fotografen wie Shaul Schwarz, Eugene Richards und Alixandra Fazzina haben für diesen Band ihre Bilder unentgeltlich zur Verfügung gestellt, um unseren Einsatz für die Pressefreiheit zu unterstützen.

Mit dem Verkauf der Bildbände finanzieren wir Öffentlichkeitsarbeit, Anwaltskosten und medizinische Hilfe für verfolgte Journalistinnen und Journalisten.

Reporter ohne Grenzen (Hrsg.):
Fotos für die Pressefreiheit 2010
Erscheinungsdatum: 3. Mai 2010
104 Seiten • 4-farbig • Format 21x28 cm • Schweizer Bindung
ISBN 978-3-937683-29-4
Dieser Bildband ist leider vergriffen.  

 

Ein Einblick in "Fotos der Pressefreiheit 2010"

1_baaf943ebc.jpeg

© Nina Berman

Typische Bilder eines italienischen Fernsehabends: Viel Bein, geistlose Spielchen plus News vom Sport: Italiens populärste Sonntags-Show ist "Quelli che il calcio e...“.
2_d6ab0d0e58.jpeg

© Alixandra Fazzina

120 Passagiere soll das kleine Boot fassen. Die Flüchtlinge werfen einen letzten bangen Blick zurück auf den Strand von Schimbero in Somalia. Nur elf von ihnen werden ihr Ziel im Jemen erreichen.
3_9eb8b0602.jpeg

© Mikhail Galustov

Afghanistan: Ruffia Vahida, 42, verlor ihren Ehemann und zwei ihrer drei Kinder bei der Explosion einer Sprengfalle in der Provinz Paktya.
4_efaa6c6520.jpeg

© Guillaume Herbaut

Julia Zimina, 19, "Naschi“-Funktionärin, auf einer Party im Hauptquartier der Pro-Putin-Jugend in Moskau.
5_ee9046f2e1.jpeg

© Katharina Hesse

Ungläubiges Staunen: Die chinesische Regierung wollte die Euphorie auch nach den Olympischen Spielen weiter nutzen und inszenierte gleich das nächste Sportspektakel. Sie erklärte den Tag der Eröffnung, an dem dieses Bild entstanden ist, zum nationalen Fitnesstag. Motto: "Bewahrt den Traum.“ Peking, August 2008
6_2a28f52569.jpeg

© Shaul Schwarz

Cuidad Juárez Mexiko: Dezember 2008. Vergewaltigt, ermordet - eine Frauenleiche in der Gerichtsmedizin von Juárez. Mexiko hat nicht allein mit der Drogenkriminalität ein Problem. Auf den Straßen herrscht insgesamt ein Zustand der Gesetzlosigkeit. Gewalt gegen Frauen nimmt zu, viele Fälle werden nie aufgeklärt, nie geahndet.
7_b965fa4a04.jpeg

© Thomas van Houtryve

Nordkorea: Früherziehung – eine Lehrerin erklärt im Kindergarten die Bedeutung des "Großen Führers“.
nach oben