Die Jury | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit

Die Jury

Die Vorschläge für die Nominierungen kommen von den Geschäftsführer und Geschäftsführerinnen und den Experten und Expertinnen der Länderdesks unter Berücksichtigung der wichtigsten Fälle des Jahres. Eine Auswahl erfolgt dann auf Basis verschiedener Kriterien (Geschlecht, geografische Repräsentation, Gefährdungspotenzial, Nachwuchsjournalisten usw.). Schließlich wird für jeden Preis eine Auswahlliste mit vier Nominierten erstellt; die finale Entscheidung trifft die Jury.

Die Jury besteht aus den sieben Präsidenten und Präsidentinnen der Sektionen weltweit und dem sogenannten Emeritus Board. Das sind Männer und Frauen, die sich um Menschenrechte und Meinungsfreiheit besonders verdient gemacht haben. Ihre Aufgabe ist es, die Arbeit von Reporter ohne Grenzen zu unterstützen, indem sie neue Ideen und Visionen einbringen. Die Jury wählt aus den jeweils vier Nominierten jeder Kategorie mit einfacher Mehrheit den oder die Gewinnerin.

Präsidenten der Sektionen

  • Alfonso Armada (Spanien)
  • Erik Halkjaer (Schweden)
  • Pierre Haski (Frankreich)
  • Jarmo Mäkelä (Finnland)
  • Rubina Möhring (Österreich)
  • Michael Rediske (Deutschland)
  • Gérard Tschopp (Schweiz)

Emeritus-Board

  • Robert Badinter, französischer Anwalt und früherer Justizminister.
  • Shirin Ebadi, iranische Anwältin und Friedensnobelpreisträgerin.
  • Wu'er Kaixi, chinesischer Dissident.
  • Baltasar Garzón, spanischer Richter.
  • Adam Michnik, polnischer Journalist, Essayist und Historiker.
  • Michèle Montas, haitianische Journalistin.
  • Taslima Nasreen, ehemals Ärztin, heute Autorin aus Bangladesch.
  • Ghassan Salamé, libanesischer Wissenschaftler und früherer Kulturminister.
  • Eugenio Scalfari, italienischer Investigativjournalist und Ex-Parlamentarier.
  • Roberto Saviano, italienischer Journalist und Schriftsteller.
  • Josep Borell Fontelles, katalanischer Politiker.
  • Zlatko Dizdarevic, bosnischer Journalist und Chefredakteur von Oslobodenje.
  • Michaëlle Jean, Journalistin und frühere haitianische Repräsentantin bei der UNESCO.
  • Horacio Verbitsky, argentinischer Journalist und Direktor bei Página/12.
  • Alpha Oumar Konaré, früherer malischer Präsident und Gründer von Radio Bamakan.
  • Wole Soyinka, nigerianischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger.
nach oben