Alle Meldungen | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Türkei 15.10.2018

Mesale Tolu endlich freisprechen

Reporter ohne Grenzen fordert die türkische Justiz auf, die haltlosen Vorwürfe gegen Mesale Tolu endlich fallenzulassen. Am Dienstag geht in Istanbul der Prozess gegen die deutsche Journalistin weiter. Tolu steht seit Oktober 2017 wegen angeblicher Terrorpropaganda und Mitgliedschaft in einer Terrororganisation vor Gericht.

mehr
Saudi-Arabien / Türkei 11.10.2018

Unabhängige Ermittlung im Fall Khashoggi

Im Fall des verschwundenen saudischen Journalisten Jamal Khashoggi fordert Reporter ohne Grenzen (ROG) die Aufnahme unabhängiger, internationaler Ermittlungen. Der regimekritische Journalist ist verschwunden, seit er am 2. Oktober das saudische Konsulat in Istanbul betreten hat.

mehr
Aserbaidschan / Kambodscha / Tansania / Türkei / Vietnam 28.09.2018

Schriftarten als Botschafter für Pressefreiheit

Reporter ohne Grenzen setzt anlässlich des Staatsbesuchs des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in Berlin ein Zeichen für die Pressefreiheit und startet die Aktion „Fonts for Freedom“. Dazu hat ROG die Typografien geschlossener Medien aus verschiedenen Teilen der Welt rekonstruieren lassen.

mehr
Türkei 25.09.2018

Öffentlich Freilassung von Journalisten fordern

Reporter ohne Grenzen fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf, in ihren Gesprächen mit dem türkischen Präsidenten die verheerende Lage der Pressefreiheit in der Türkei mit Nachdruck anzuprangern. Mehr als 100 Journalisten sitzen in türkischen Gefängnissen.

mehr
Türkei 20.08.2018

Mesale Tolu darf endlich ausreisen

Reporter ohne Grenzen begrüßt die Entscheidung eines Gerichts in Istanbul, die Ausreisesperre gegen Mesale Tolu aufzuheben. Tolu steht seit Oktober 2017 wegen angeblicher Terrorpropaganda und Mitgliedschaft in einer Terrororganisation vor Gericht. Der Prozess gegen sie geht am 16. Oktober weiter.

mehr
Türkei 26.06.2018

Deniz Yücel freisprechen

Reporter ohne Grenzen fordert die türkische Justiz auf, die Anschuldigungen gegen den Journalisten Deniz Yücel fallenzulassen. Ihm wird "Propaganda für eine Terrororganisation" und "Aufstachelung des Volkes zu Hass und Feindseligkeit" vorgeworfen. "Alles andere als ein Freispruch wäre unerträglich“, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr.

mehr
Türkei 22.06.2018

Wahlen ohne Medienvielfalt

Mithilfe einer Willkürjustiz werden seit dem Putschversuch vor zwei Jahren kritische Stimmen in der Türkei zum Schweigen gebracht, mehr als 100 Journalisten sitzen derzeit im Gefängnis. „Angesichts der massiven Einschränkungen der Medienfreiheit zweifeln wir am korrekten Verlauf der bevorstehenden Wahlen in der Türkei“, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr.

mehr
Türkei 20.06.2018

Ex-ROG-Stipendiat verurteilt

Reporter ohne Grenzen fordert die türkische Justiz auf, das Urteil gegen den ehemaligen ROG-Stipendiaten Uygar Önder Simsek aufzuheben. Simsek wurde am Dienstag von einem Gericht zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Er soll in sozialen Medien durch seine Fotos Propaganda für eine Terrororganisation verbreitet haben.

mehr
Türkei 02.05.2018

Freiheit für Kultur- und Medienschaffende

Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai fordern Reporter ohne Grenzen, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und das PEN-Zentrum Deutschland in einem gemeinsamen Appell: Freiheit für die verfolgten Kultur- und Medienschaffenden in der Türkei! #FreeWordsTurkey

mehr
Türkei 26.04.2018

Ausreiseverbot endlich aufheben

Reporter ohne Grenzen kritisiert die Entscheidung eines Istanbuler Gerichts, das Ausreiseverbot gegen die unter Terror-Vorwürfen angeklagte deutsche Journalistin Mesale Tolu aufrechtzuerhalten. „Das Ausreiseverbot ist eine weitere Schikane der türkischen Willkürjustiz, um kritische Journalisten wie Tolu einzuschüchtern“, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr.

mehr