Alle Meldungen | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Nazli Ilicak nach ihrer Freilassung mit ihrem Sohn
Türkei 05.11.2019

Ahmet Altan und Nazli Ilicak freigelassen

Reporter ohne Grenzen ist erleichtert über die Freilassung des türkischen Journalisten Ahmet Altan und der Journalistin Nazli Ilicak, kritisiert aber die völlig ungerechtfertigten langen Haftstrafen. Am Montag verurteilte ein Gericht in Istanbul Altan zu zehn Jahren und sechs Monaten und Ilicak zu acht Jahren und neun Monaten Gefängnis.

mehr
Türkei 25.10.2019

Maas muss Schutz von Journalisten anmahnen

Reporter ohne Grenzen fordert Bundesaußenminister Heiko Maas auf, in dem Gespräch mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu am Samstag auf den Schutz von Journalistinnen und Journalisten zu dringen. Mit dem türkischen Angriff auf Nordsyrien hat sich die Sicherheitslage von Berichterstattenden im Grenzgebiet deutlich verschlechtert.

mehr
Ahmet Altan
Türkei 23.10.2019

Ahmet Altan und Nazli Ilicak freilassen

Reporter ohne Grenzen fordert die sofortige Freilassung der Journalistin Nazli Ilicak und des Journalisten Ahmet Altan. Nach mehr als drei Jahren im Gefängnis sitzen beide nun seit kurzem erneut auf der Anklagebank. Zwar hob ein oberstes Gericht im Juli ihre lebenslangen Haftstrafen auf, es ordnete jedoch eine Wiederaufnahme des Verfahrens an.

mehr
Türkische Militäroffensive in Nordsyrien
Syrien / Türkei 15.10.2019

Journalisten müssen geschützt werden

Seit dem Start der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien verschlechtert sich zusehends die Sicherheitslage von Journalistinnen und Journalisten, die aus dem Grenzgebiet berichten. Die verschärfte Sicherheitslage birgt die Gefahr, dass aus Nordsyrien keine Informationen mehr nach außen dringen.

mehr
Stadtansicht Istanbul
Türkei 09.10.2019

#FreeThemAll: Bülent Şik

Im April 2018 veröffentlichte der Forscher Bülent Şik die Ergebnisse einer Studie zu krebserregenden Umweltgiften in der türkischen Tageszeitung „Cumhuriyet“. Seit dem 26.September ist nun klar, dass er dafür womöglich ins Gefängnis muss.

mehr
Erol Önderoğlu
Türkei 10.09.2019

ROG kritisiert Justiz im Fall Önderoglu

Reporter ohne Grenzen (ROG) kritisiert die Berufung der türkischen Staatsanwaltschaft gegen den Freispruch des ROG-Repräsentanten Erol Önderoglu. Die juristischen Auseinandersetzungen gehen damit in eine neue Runde.

mehr
Ermittlungen gegen Münchner Firmen 05.09.2019

Illegaler Verkauf von Spähsoftware an Türkei

Reporter ohne Grenzen und drei weitere Organisationen haben gegen mehrere Geschäftsführer der Unternehmen FinFisher GmbH, Finfisher Labs GmbH und Elaman GmbH Strafanzeige erstattet. Das Münchener Firmenkonglomerat soll die Spionagesoftware FinSpy ohne Genehmigung der Bundesregierung an die türkische Regierung verkauft haben.

mehr
Türkei / Syrien 21.08.2019

Türkei schiebt nach Syrien ab

Die Türkei hat seit Juni mehrere syrische Journalisten gegen ihren Willen zurück in ihre Heimat geschickt, wo ihnen Verfolgung durch das Assad-Regime oder durch bewaffnete Gruppen droht. Zugleich weigern sich die türkischen Behörden offenbar immer öfter, Geflüchteten aus Syrien Flüchtlingsausweise zu gewähren oder zu verlängern.

mehr
Türkei 07.08.2019

Webseite von Partnerorganisation droht Sperre

Reporter ohne Grenzen verurteilt die juristische Verfolgung der türkischen Partnerorganisation Bianet. Mitte Juli ordnete ein Gericht in Ankara die Sperrung der türkischen Bianet-Webseite sowie Dutzender weitere Seiten und Konten in sozialen Netzwerken an. Bianet ist eine führende Quelle für Informationen über Menschenrechtsverletzungen in der Türkei.

mehr
Türkei 17.07.2019

Freispruch für ROG-Korrespondent und Mitangeklagte

ROG-Türkei-Korrespondenten Erol Önderoglu sowie seiner Mitangeklagten Sebnem Korur Fincanci und Ahmet Nesin wurden heute freigesprochen. Reporter ohne Grenzen (ROG) ist erleichtert. Angesichts des jetzigen Urteils sollte die türkische Justiz die noch bestehende, ebenso absurde Anklage gegen Önderoglu zügig niederschlagen

mehr