Protestaktion
für Andrej Babitski (2000)

2000_Andreij_Babitskij__c__Dietmar_Gust.png

© Dietmar Gust

Der russische Journalist Andrej Babitski arbeitete seit 1989 für den US-Auslandssender Radio Free Europe/Radio Liberty. Er berichtete über den Bürgerkrieg in Tadschikistan und vor allem über den Tschetschenienkonflikt. Am 15. Januar 2000 „verschwand“ Babitski in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny. Erst einige Tage später erklärten die russische Behörden, sie hätten den Journalisten in ihrer Gewalt; Kontakt zur Außenwelt hatte er jedoch nach wie vor nicht. Reporter ohne Grenzen verlangte am 14. Februar 2000 vor der russischen Botschaft in Berlin Auskunft über den Verbleib des Journalisten.