Aktion "Eiszeit für die Pressefreiheit" (2014)

_MG_1435.jpg

© Franziska Senkel

Mit den Olympischen Winterspielen in Sotschi wollte sich Russland auf internationaler Bühne als modernes und weltoffenes Land präsentieren. Gleichzeitig wurden und werden dort kritische Journalisten bedroht und unabhängige Medien systematisch diskriminiert.

Mit der Aktion "Eiszeit für die Pressefreiheit" machte Reporter ohne Grenzen kurz vor Beginn der Spiele im Februar 2014 unter dem Slogan „Unabhängiger Journalismus – die schwerste Disziplin in Sotschi“ auf die Einschränkungen der Medien in Russland aufmerksam.