Lichtprojektion an
ausländischen Botschaften (2011)

20110502_Projektion_Aktion_3.Mai.JPG

© Reporter ohne Grenzen

Mit einer spektakulären Lichtprojektion protestierte Reporter ohne Grenzen 2011 gegen die Verfolgung von Journalisten und weltweite Beschränkungen der Pressefreiheit. Zum Tag der Pressefreiheit (3. Mai) projizierte die Organisation die Konterfeis von fünf der größten Feinde der Pressefreiheit an die Außenwände der jeweiligen diplomatischen Vertretungen in Berlin. Darunter waren der syrische Präsident Baschar al-Assad, der simbabwische Präsident Robert Mugabe und – hier im Bild – der nordkoreanische Herrscher Kim Jong-Il.