Jobs und Praktika

Werkstudent*in IT-Sicherheit (m/w/d, 20 Std., auf ein Jahr befristet mit Option auf Verlängerung)

Reporter ohne Grenzen (RSF) ist eine internationale Nichtregierungsorganisation mit Hauptsitz in Paris. Seit über 25 Jahren ist die deutsche Sektion von Berlin aus aktiv. Reporter ohne Grenzen dokumentiert Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit weltweit und alarmiert die Öffentlichkeit, wenn Journalist*innen und deren Mitarbeitende in Gefahr sind. Die Organisation setzt sich für mehr Sicherheit und besseren Schutz von Medienschaffenden ein und kämpft online wie offline gegen Zensur, gegen den Einsatz sowie den Export von Überwachungstechnik und gegen restriktive Mediengesetze.

Reporter ohne Grenzen e. V. sucht möglichst ab 1. Januar 2022 eine*n Werkstudent*in für unser RSF Digital Security Lab, das zum Referat Nothilfe und Stipendien gehört. Ein neu geschaffener Arbeitsbereich untersucht und dokumentiert digitale Angriffe auf Journalist*innen. 

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung und Pflege von Werkzeugen für die Analyse digitaler Artefakte
    (z. B. Netzwerktraces, Logdateien, Binärdaten)
  • Mitarbeit bei der Untersuchung digitaler Angriffe auf Journalist*innen

Das bringen Sie mit:

Studium der Informatik/Mathematik oder ein verwandtes Fach

  • Gute Kenntnisse zu Netzwerkprotokollen und Erfahrung im Umgang mit PCAPs
  • Gute Programmierkenntnisse
  • Erfahrung in der Programmierung mit Python und {C, Go, Rust} (≥1)
  • Feste Praxiskenntnisse im Umgang mit Unixoiden Betriebssystemen
  • Grundkenntnisse der einschlägigen Webtechnologien
  • Fähigkeit zur eigenständigen Recherche
  • Begeisterung für IT-Sicherheit, Kreativität und Eigeninitiative
  • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil)
  • Interkulturelle Offenheit
  • Hohes Maß an Diskretion, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Interesse am Menschenrechtsthema Presse- und Informationsfreiheit

Hilfreich, aber nicht notwendig sind außerdem:

  • Vertiefende Kenntnisse über den Aufbau von Betriebssystemen (Windows, Mac OS, iOS, Android, Linux)
  • Erfahrung im Umgang mit Malware und der Ausnutzung von Sicherheitslücken
  • Erfahrung im Umgang mit binären Dateien und Reverse-Engineering

Wir bieten Ihnen:

  • Ein spannendes Arbeitsumfeld im Kontext digitaler Angriffe
  • Die Möglichkeit, in einem kleinen Team eigene Ideen einzubringen und eigene Akzente zu setzen
  • Eine sinnstiftende Tätigkeit in einem nationalen sowie internationalen Arbeitsumfeld 
  • Eine feste monatliche Bruttovergütung von 1000,50 €
  • Flache Hierarchien
  • Selbstständige Arbeitszeiteinteilung 
  • Arbeitsplatz in zentraler Lage in Berlin-Schöneberg
  • Möglichkeit des teilweisen mobilen Arbeitens
  • 30 Tage Jahresurlaub bei einer 5-Tage Woche und zusätzlich freier Tag am 24. Dezember
  • Regelmäßiges Teambuilding

Wir freuen uns über aussagekräftige Bewerbungen (Motivationsschreiben inklusive Angabe eines frühesten Eintrittstermins, tabellarischer Lebenslauf, relevante Zeugnisse, Referenzen), die Sie uns bitte als ein (!) PDF-Dokument (maximal 1,5 MB) per E-Mail an Personal@reporter-ohne-grenzen.de senden. Bewerbungen werden chronologisch nach Eingangsdatum gesichtet.

Rückfragen beantwortet Frau Mirjam Weißkopf unter +49 30 60989533 – 0

Werkstudent*in „Berliner Stipendienprogramm zur Stärkung von Journalist*innen im digitalen Raum" (m/w/d, 16 Std./Woche, auf ein Jahr befristet mit Option auf Verlängerung)

Reporter ohne Grenzen (RSF) ist eine internationale Nichtregierungsorganisation, mit Hauptsitz in Paris. Seit über 25 Jahren ist die deutsche Sektion von Berlin aus aktiv. Reporter ohne Grenzen dokumentiert Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit weltweit und alarmiert die Öffentlichkeit, wenn Journalist*innen und deren Mitarbeiter*innen in Gefahr sind. Die Organisation setzt sich für mehr Sicherheit und besseren Schutz von Medienschaffenden ein und kämpft online wie offline gegen Zensur, gegen den Einsatz sowie den Export von Überwachungstechnik und gegen restriktive Mediengesetze.

Reporter ohne Grenzen e. V. sucht ab dem 1. Januar 2022 (vorbehaltlich der Projektmittelförderzusage des Berliner Senats) eine*n Werkstudent*in für das Drittmittelprojekt „Berliner Stipendienprogramm zur Stärkung von Journalist*innen im digitalen Raum“ im Referat Nothilfe und Stipendien.

Mit unserer Nothilfe- und Stipendienarbeit unterstützen wir seit 11 Jahren verfolgte Journalist*innen, Fotograf*innen und Blogger*innen, individuell ihrer Notlage entsprechend, in ihren Heimatländern oder im Exil in Deutschland und in anderen Ländern. Unser Ziel ist es, Journalist*innen so zu helfen, dass sie vor Verfolgung geschützt sind und langfristig ihre journalistische Tätigkeit weiterführen oder wiederaufnehmen können. Außerdem fördern wir Exilmedien. Zum Referat gehören neben der akuten Nothilfearbeit auch verschiedene Stipendienprogramme und ein digitaler Helpdesk.

Das Berliner Stipendienprogramm ermöglicht Medienschaffenden aus Kriegs- und Krisengebieten aus der ganzen Welt, eine Auszeit und Weiterqualifikation im Themengebiet der digitalen Sicherheit in Berlin zu erhalten. Als Teammitglied des Programms unterstützen Sie die Projektleitung in organisatorischen Belangen:

Ihre Aufgaben:

  • Betreuung der Stipendiat*innen des Berliner Stipendienprogramms
  • Unterstützung bei der Organisation von Veranstaltungen und Workshops
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit (z. B. Aktualisierung der Inhalte der Website)
  • Kontaktpflege in die Journalismus-, Netzpolitik- und Menschenrechtsszene in Deutschland und weltweit
  • Unterstützung der Buchhaltung
  • Übersetzungsarbeiten (Deutsch-Englisch)

Wir erwarten von Ihnen:

  • Fähigkeit zum sensiblen Umgang mit Stipendiat*innen aus Kriegs- und Krisenregionen
  • Ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachenkenntnisse erwünscht
  • Interesse an Journalismus bzw. Kenntnisse der deutschen und internationalen Medienlandschaft
  • Interesse an Fragen digitaler Sicherheit
  • Erfahrung im Umgang mit Content-Management-Systemen (idealerweise Typo3)
  • Möglichst regionale Spezialisierung in einer außereuropäischen Region

Wir bieten Ihnen:

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit in einem nationalen sowie internationalen Arbeitsumfeld 
  • Flache Hierarchien und flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Eine feste monatliche Bruttovergütung von 870,00 €
  • Arbeitsplatz in zentraler Lage in Berlin-Schöneberg
  • Möglichkeit zum teilweisen mobilen Arbeiten
  • 30 Tage Jahresurlaub bei einer Fünftagewoche und einem zusätzlich freien Tag am 24. Dezember
  • Regelmäßiges Teambuilding

Wir freuen uns über aussagekräftige Bewerbungen (Motivationsschreiben inklusive Angabe eines frühesten Eintrittstermins, tabellarischer Lebenslauf, relevante Zeugnisse), die Sie uns bitte als ein (!) PDF-Dokument (maximal 1,5 MB) bis Sonntag, den 7. November 2021 per

E-Mail an Personal@reporter-ohne-grenzen.de senden.

Rückfragen beantwortet Frau Franziska Görner unter +49 30 60989533 – 27

nach oben