Jobs und Praktika

Werkstudent*in Fundraising (m/w/d, 20 Std.)

Reporter ohne Grenzen (RSF) ist eine internationale Nichtregierungsorganisation mit Hauptsitz in Paris. Seit über 25 Jahren ist die deutsche Sektion von Berlin aus aktiv. Reporter ohne Grenzen dokumentiert Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit weltweit und alarmiert die Öffentlichkeit, wenn Journalist*innen und deren Mitarbeitende in Gefahr sind. Die Organisation setzt sich für mehr Sicherheit und besseren Schutz von Medienschaffenden ein und kämpft online wie offline gegen Zensur, gegen den Einsatz sowie den Export von Überwachungstechnik und gegen restriktive Mediengesetze.

Reporter ohne Grenzen e. V. sucht möglichst ab 24. August 2021 eine*n Werkstudent*in für den Bereich Fundraising im Referat Personal und Verwaltung.

Der Bereich Fundraising ist für die Spendenwerbung und -verwaltung zuständig. Sie unterstützen die Fundraising-Referentinnen im Bereich Spender*innenkommunikation, Recherche, Projektmanagement, Büroadministration und Online-Kommunikation sowie den RSF-Online-Shopaktivitäten. Der Bereich agiert in enger Abstimmung mit den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Finanzen sowie Mitglieder- und Spendenservice.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Spender*innenkommunikation (Mailings, Spenderdank)
  • Unterstützung bei der Online-Spender*innenkommunikation (Newsletter, Website, Social Media)
  • Datenpflege, administrative Aufgaben 
  • Unterstützung bei laufenden Fundraisingprojekten und Kampagnen 
  • Angebots- und Projektrecherche
  • Umsetzung von neuen Fundraisingtools (z. B. Betterplace, Charity Shopping)
  • Aktualisieren der Fundraisinginhalte für die Webseite
  • Unterstützung des Online-Shops

Wir erwarten von Ihnen:

  • Kommunikationsgeschick (in Wort und Schrift)
  • Von Vorteil: Erfahrung im Fundraisingbereich
  • Von Vorteil: Grundverständnis von Öffentlichkeitsarbeit
  • Interesse am Menschenrechtsthema Presse- und Informationsfreiheit
  • Spaß an Recherchetätigkeiten 
  • Sehr gute MS-Office-Kenntnisse
  • Von Vorteil Kenntnisse in: CRM-Datenbank (z. B. Vewa), Content-Management-System (z. B. Typo 3,) E-Mail-Marketing-Tool (Cleverreach)
  • Von Vorteil: Erfahrung im Umgang mit Analyse-Tools
  • Ein hohes Maß an Teamfähigkeit, selbstständiger Arbeitsstil, Zuverlässigkeit
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Immatrikulation an einer deutschen Hochschule
  • Interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit in einem nationalen sowie internationalen Arbeitsumfeld 
  • Flache Hierarchien und flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Eine feste monatliche Bruttovergütung von 960,00 €
  • Arbeitsplatz in zentraler Lage in Berlin-Schöneberg
  • Möglichkeit des teilweisen mobilen Arbeitens
  • 30 Tage Jahresurlaub bei einer 5-Tage Woche und zusätzlich freier Tag am 24. Dezember
  • Regelmäßiges Teambuilding

Wir freuen uns über aussagekräftige Bewerbungen (Motivationsschreiben inklusive Angabe eines frühesten Eintrittstermins, tabellarischer Lebenslauf, relevante Zeugnisse), die Sie uns bitte als ein (!) PDF-Dokument (maximal 1,5 MB) bis Sonntag 25. Juli 2021 per E-Mail an Personal@reporter-ohne-grenzen.de senden. Bewerbungsgespräche sind ab Ende der KW 30 geplant.

Rückfragen beantwortet Mirjam Weißkopf unter +49 30 60989533 – 0

Werkstudent*in IT-Sicherheit (m/w/d, 20 Std., auf ein Jahr befristet mit Option auf Verlängerung)

Reporter ohne Grenzen (RSF) ist eine internationale Nichtregierungsorganisation mit Hauptsitz in Paris. Seit über 25 Jahren ist die deutsche Sektion von Berlin aus aktiv. Reporter ohne Grenzen dokumentiert Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit weltweit und alarmiert die Öffentlichkeit, wenn Journalist*innen und deren Mitarbeitende in Gefahr sind. Die Organisation setzt sich für mehr Sicherheit und besseren Schutz von Medienschaffenden ein und kämpft online wie offline gegen Zensur, gegen den Einsatz sowie den Export von Überwachungstechnik und gegen restriktive Mediengesetze.

Reporter ohne Grenzen e. V. sucht möglichst ab 1. August 2021 eine*n Werkstudent*in für unseren digitalen Helpdesk, der zum Referat Nothilfe und Stipendien gehört. Ein neu geschaffener Arbeitsbereich untersucht und dokumentiert digitale Angriffe auf Journalist*innen. 

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung und Pflege von Werkzeugen für die Analyse digitaler Artefakte  (z. B. Netzwerktraces, Logdateien, Binärdaten)
  • Mitarbeit bei der Untersuchung digitaler Angriffe auf Journalist*innen

Das bringen Sie mit:

  • Studium der Informatik/Mathematik oder verwandter Fächer
  • gute Kenntnisse zu Netzwerkprotokollen und Erfahrung im Umgang mit PCAPs
  • sehr gute Programmierkenntnisse
    • Erfahrung in der Programmierung mit Python und {C, Go, Rust} (≥1)
    • feste Praxiskenntnisse im Umgang mit unixoiden Betriebssystemen
    • Grundkenntnisse der einschlägigen Webtechnologien
    • Fähigkeit zur eigenständigen Recherche
  • Begeisterung für IT-Sicherheit, Kreativität und Eigeninitiative
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil)
  • interkulturelle Offenheit
  • hohes Maß an Diskretion, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Interesse am Menschenrechtsthema Presse- und Informationsfreiheit

Hilfreich, aber nicht notwendig sind außerdem:

  • vertiefte Kenntnisse über den Aufbau von Betriebssystemen (Windows, Mac OS, iOS, Android, Linux)
  • Erfahrung im Umgang mit Malware und der Ausnutzung von Sicherheitslücken

Wir bieten Ihnen:

  • ein spannendes Arbeitsumfeld im Kontext digitaler Angriffe
  • die Möglichkeit, in einem kleinen Team eigene Ideen einzubringen und eigene Akzente zu setzen
  • eine sinnstiftende Tätigkeit in einem nationalen sowie internationalen Arbeitsumfeld 
  • flache Hierarchien
  • selbstständige Arbeitszeiteinteilung 
  • Arbeitsplatz in zentraler Lage in Berlin-Schöneberg
  • Möglichkeit des teilweisen mobilen Arbeitens
  • 30 Tage Jahresurlaub bei einer 5-Tage Woche und zusätzlich freier Tag am 24. Dezember
  • regelmäßiges Teambuilding

Wir freuen uns über aussagekräftige Bewerbungen (Motivationsschreiben inklusive Angabe eines frühesten Eintrittstermins, tabellarischer Lebenslauf, relevante Zeugnisse, Referenzen), die Sie uns bitte als ein (!) PDF-Dokument (maximal 1,5 MB) bis Sonntag, 18. Juli 2021, per E-Mail an Personal@reporter-ohne-grenzen.de senden.

Rückfragen beantwortet Frau Mirjam Weißkopf unter +49 30 60989533 – 0

Werkstudent*in Nothilfe und Stipendien (m/w/d, 20 Std.)

Reporter ohne Grenzen (RSF) ist eine internationale Nichtregierungsorganisation mit Hauptsitz in Paris. Seit über 25 Jahren ist die deutsche Sektion von Berlin aus aktiv. Reporter ohne Grenzen dokumentiert Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit weltweit und alarmiert die Öffentlichkeit, wenn Journalist*innen und deren Mitarbeiter*innen in Gefahr sind. Die Organisation setzt sich für mehr Sicherheit und besseren Schutz von Medienschaffenden ein und kämpft online wie offline gegen Zensur, gegen den Einsatz sowie den Export von Überwachungstechnik und gegen restriktive Mediengesetze.

Reporter ohne Grenzen e. V. sucht möglichst ab 27. September 2021 eine*n Werkstudent*in für das Referat Nothilfe und Stipendien.

Mit unserer Nothilfe- und Stipendienarbeit unterstützen wir seit 11 Jahren verfolgte Journalist*innen, Fotograf*innen und Blogger*innen, individuell ihrer Notlage entsprechend, in ihren Heimatländern oder im Exil in Deutschland und in anderen Ländern. Unser Ziel ist es, den Journalist*innen so zu helfen, dass sie vor Verfolgung geschützt sind und langfristig ihre journalistische Tätigkeit weiterführen oder wiederaufnehmen können. Außerdem fördern wir Exilmedien. Zum Referat gehören neben der akuten Nothilfearbeit auch verschiedene Stipendienprogramme und ein digitaler Helpdesk.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung beim Bewerbungsprozess von Stipendiat*innen
  • Betreuung und integrative Unterstützung in Deutschland von Stipendiat*innen und Nothilfefällen
  • Rechercheaufgaben und administrative Aufgaben zur Unterstützung der Teamleitung und des Referenten Nothilfe und Stipendien
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit des Referats bei der Erstellung von Printprodukten und der Aktualisierung der für das Referat relevanten Webseiten
  • Unterstützung bei der Organisation von referatsrelevanten Veranstaltungen
  • Übersetzungsarbeiten

Wir erwarten von Ihnen:

  • Grundkenntnisse zu den rechtlichen Grundlagen und Akteuren in der Asyl- und Migrationspolitik
  • Erfahrung mit eigenständiger Recherche und effizienter Einarbeitung in komplexe politische Konfliktstellungen
  • hohe Sensibilität im Umgang für Bedrohungslagen und Traumata, denen Journalist*innen in Kriegs- und Krisenregionen sowie im Exil ausgesetzt sein können
  • Interesse an Journalismus bzw. Kenntnisse der deutschen und internationalen Medienlandschaft
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie weitere Fremdsprachen-kenntnisse erwünscht (Priorität: Russisch, Dari/Farsi, Türkisch oder Arabisch)
  • ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen:

  • eine sinnstiftende Tätigkeit in einem nationalen sowie internationalen Arbeitsumfeld 
  • flache Hierarchien und flexible Arbeitszeitgestaltung
  • eine feste monatliche Bruttovergütung von 960,00 €
  • Arbeitsplatz in zentraler Lage in Berlin-Schöneberg
  • Möglichkeit des teilweisen mobilen Arbeitens
  • 30 Tage Jahresurlaub bei einer 5-Tage Woche und zusätzlich freier Tag am 24. Dezember
  • regelmäßiges Teambuilding

Wir freuen uns über aussagekräftige Bewerbungen (Motivationsschreiben inklusive Angabe eines frühesten Eintrittstermins, tabellarischer Lebenslauf, relevante Zeugnisse), die Sie uns bitte als ein (!) PDF-Dokument (maximal 1,5 MB) bis Sonntag, 15. August 2021, per E-Mail an Personal@reporter-ohne-grenzen.de senden.

Rückfragen beantwortet Frau Mirjam Weißkopf unter +49 30 60989533 – 0

Referent*in für Fundraising in Vollzeit - unbefristet

Reporter ohne Grenzen ist eine internationale Nichtregierungsorganisation mit Hauptsitz in Paris. Seit über 25 Jahren ist die deutsche Sektion von Berlin aus aktiv. Reporter ohne Grenzen dokumentiert Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit weltweit und alarmiert die Öffentlichkeit, wenn Journalist*innen und deren Mitarbeitende in Gefahr sind. Die Organisation setzt sich für mehr Sicherheit und besseren Schutz von Medienschaffenden ein und kämpft online wie offline gegen Zensur, gegen den Einsatz sowie den Export von Überwachungstechnik und gegen restriktive Mediengesetze.

Reporter ohne Grenzen e. V. sucht möglichst zum 27. September 2021 eine*n Referent*in für Fundraising. Sie unterstützen im Bereich Fundraising die strategischen Ziele unserer Organisation durch geeignete Fundraising-Aktivitäten. Der Bereich Fundraising besteht zudem aus einer Referentin für Online-Fundraising und einer studentischen Hilfskraft und agiert in enger Abstimmung mit den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Finanzen sowie Mitglieder- und Spendenservice.

Ihre Aufgaben:

  • eigenständige Planung, Umsetzung und Auswertung von Fundraising-Maßnahmen zur Gewinnung von Spender*innen, Mitgliedern und Unterstützer*innen
  • Planung von Kampagnen, Newslettern und Marketingmaßnahmen für einzelne Spender*innensegmente und deren Umsetzung
  • Entwicklung starker Fundraising-Botschaften für unterschiedliche Zielgruppen in Zusammenarbeit mit dem Bereich Online-Fundraising
  • Planung und Produktion von „Direkt-Mailings“ und anderen Print-Produkten
  • Analyse von Fundraising-Aktivitäten
  • Unterstützung des jährlich erscheinenden Fotobuchs (Anzeigenakquise und Crowdfunding-Kampagne)
  • Koordination der RSF-Online-Shop-Aktivitäten
  • Ausbau des Erbschaftsfundraisings in Zusammenarbeit mit der RSF-Stiftung
  • Zusammenarbeit mit externen Dienstleister*innen und Agenturen  
  • Kommunikation und Abstimmung mit dem internationalen Sekretariat in Paris

Wir erwarten von Ihnen:

  • mehrjährige Berufserfahrung im Fundraising
  • eine Affinität zum Online-Fundraising und zu sozialen Medien sowie zu Zahlen
  • Bereitschaft zur Weiterbildung und Offenheit für die Anwendung neuer Fundraisingstools
  • Sensibilität für Journalismus- und Menschenrechtsthemen
  • Erfahrung im Umgang mit einer Spender*innendatenbank (RSF verwendet VEWA) und mit CMS (Typo3)
  • Adressat*innengerechte Kommunikation auf verschiedenen Kanälen mit Mitgliedern, Spender*innen, Dienstleister*innen und externen Agenturen
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sehr gutes Projekt- und Zeitmanagement
  • hohes Maß an Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • eine sinnstiftende Tätigkeit in einem nationalen sowie internationalen Arbeitsumfeld
  • eine unbefristete Vollzeitstelle (38,5 Std./W)
  • 30 Tage Jahresurlaub bei einer 5-Tage-Woche und zusätzlich freier Tag am 24. Dezember
  • einen sehr abwechslungsreichen Job und viel Raum für eigene Ideen
  • flache Hierarchien und flexible Arbeitszeitgestaltung
  • bedarfsorientierte Qualifikationsmaßnahmen
  • ein Einstiegsjahresgehalt von mindestens 38.000 Euro
  • Arbeitsplatz in zentraler Lage in Berlin-Schöneberg
  • Möglichkeit des teilweisen mobilen Arbeitens
  • regelmäßiges Teambuilding

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung (Motivationsschreiben inklusive Angabe eines frühesten Eintrittstermins, tabellarischer Lebenslauf, relevante Zeugnisse, zwei Referenzpersonen), die Sie uns bitte als ein (!) PDF-Dokument (maximal 1,5 MB) bis Sonntag, 8. August 2021, per E-Mail an Personal@reporter-ohne-grenzen.de senden.

Rückfragen beantwortet Ihnen gerne Mirjam Weißkopf unter +49 30 60989533 – 0

nach oben