Pressearbeit

Anne Renzenbrink

"Als Journalistin in Asien habe ich in Ländern gearbeitet, in denen es keine Pressefreiheit gibt und Journalisten teilweise unter hohem Risiko recherchieren müssen. Regierungskritische Artikel werden zurückgehalten und Quellen überlegen sich genau, bei welchen Themen sie aus Angst vor Verfolgung lieber schweigen. Ich möchte die mutigen Kollegen, die trotz der Gefahren und Einschüchterungsversuche hartnäckig bleiben und berichten, mit meiner Arbeit bei Reporter ohne Grenzen unterstützen."

Anne Renzenbrink arbeitet seit September 2016 als Pressereferentin bei Reporter ohne Grenzen. Davor hat sie als Journalistin in Deutschland und Asien für verschiedene Print- und Onlinemedien berichtet. Stationen waren unter anderem die kambodschanische Zeitung Phnom Penh Post und die Nepali Times in Kathmandu. Als Stipendiatin der Robert-Bosch-Stiftung war sie 2015 als Medienbotschafterin in China. Anne Renzenbrink hat in Heidelberg Politikwissenschaft und Ethnologie sowie in Shanghai ein Semester Mandarin studiert und ihren Master in Journalismus an der Universität Hongkong absolviert.

nach oben