Pressearbeit

Christoph Dreyer

"Bei meinen Recherchen in der arabischen Welt habe ich erlebt, wie jahrzehntelange Diktatur der Presse die Luft zum Atmen nimmt. Bis zum Arabischen Frühling waren die meisten Zeitungen und Nachrichtensendungen gefüllt mit Jubelarien auf Autokraten, abweichende Meinungen kamen kaum vor. Staatliche Institutionen hüllen sich gegenüber der Öffentlichkeit in Schweigen oder schicken internationale PR-Firmen vor. Selbst einfache Bürger überlegen vierlerorts aus Angst vor Repressalien zwei Mal, bevor sie in das Mikrofon eines Journalisten sprechen. Die mutigen Blogger und Journalisten zu unterstützen, die immer wieder das Schweigen durchbrechen und für Demokratie und Menschenrechte streiten ist für mich alle Mühe wert."

Christoph Dreyer arbeitet seit Januar 2013 als Pressereferent von Reporter ohne Grenzen. Davor hat er als Autor für deutschsprachige Hörfunksender, Print- und Onlinemedien über die arabische und muslimische Welt berichtet und war leitender Redakteur der Zeitschrift zenith-BusinessReport. Frühere Berufsstationen als Redakteur der Nachrichtenagentur Reuters sowie als freier Mitarbeiter und Regionalkorrespondent der Deutschen Presse-Agentur dpa, bei der er auch sein Volontariat absolvierte. Christoph Dreyer hat an der Freien Universität Berlin Islamwissenschaft, Politologie und Volkswirtschaftslehre studiert und seit den späten 1990er Jahren viele Male die arabische Welt bereist.

nach oben