Länderportal

Gambia

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 87 von 180
Gambia 11.02.2020

#FreeThemAll: Pa Modou Bojang

Polizei in Banjul, Gambia
Polizei in Banjul, Gambia © picture alliance / AP Photo

In Gambia ist Pa Modou Bojang, der Manager des Radiosenders Home Digital FM, festgenommen worden. Polizisten verhafteten Bojang in der gambischen Hauptstadt Banjul, während dieser über eine Demonstration gegen Präsident Adama Barrow berichtete.

Neben Bojang wurden auch zwei Journalisten des Senders King FM festgenommen. Zudem kam es im Zuge der Proteste zu Gewalt gegen mehrere Reporter. Laut Informationen von Reporter ohne Grenzen wurden ein Team des Gambia Radio Television Service sowie ein Reporter des West Africa Democracy Radio angegriffen. Dem Al-Dschasira-Korrespondenten Nicolas Hague entzogen die gambischen Behörden kurz vor den angekündigten Protesten seine Akkreditierung. Die Begründung: Die Berichterstattung des Senders sei voreingenommen und unterstütze die Opposition.

Auf der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen liegt Gambia auf Platz 92 von 180 Ländern. Nach der Abwahl des langjährigen Diktators Yahya Jammeh im Januar 2017 gab es Fortschritte in puncto Medienpluralität, doch 23 Jahre Terror und Unterdrückung wirken nach.

In der Rubrik #FreeThemAll werden auch Fälle inhaftierter Medienschaffender vorgestellt, die nicht im ROG-Barometer der Pressefreiheit stehen. In das Barometer nimmt ROG nur Fälle auf, in denen die Organisation einen direkten Zusammenhang der Haft mit der journalistischen Tätigkeit belegen kann. In zahlreichen weiteren Fällen ist ein Zusammenhang wahrscheinlich, aber (noch) nicht nachzuweisen.



nach oben