Länderportal

Sambia

Mehrere repressive Gesetze beschränken die Pressefreiheit in Sambia empfindlich. Die staatlichen Medien üben Selbstzensur, unabhängige Medien haben begrenzte Reichweiten. Nicht regierungskonforme Journalisten werden oft willkürlich festgenommen und mit Klagen überzogen, unabhängige Nachrichtenwebseiten zensiert. Als Vorwand wird oft der Schutz der nationalen Sicherheit genannt. Immer wieder werden Anhänger politischer Parteien gegenüber Reportern gewalttätig und beschädigen oder entwenden ihre Ausrüstung. Um kritische Medien in die Schranken zu weisen, wurden gelegentlich auch Sendelizenzen entzogen.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 109 von 180
Rangliste der Pressefreiheit 202203.05.2022

Krisen, Kriege und Gewalt bedrohen Pressefreiheit

Neue Krisen und Kriege sowie wiederaufgeflammte Konflikte gefährden die weltweite Pressefreiheit. Die Rangliste der Pressefreiheit 2022 zeigt, dass von ihnen nicht nur Gefahr für Leib und Leben von Medienschaffenden ausgeht – sie wurden auch von vielfältigen Repressionen begleitet, mit denen Regierungen die Informationshoheit zu gewinnen versuchen.

mehr
Grüne Flagge
Sambia13.08.2021

#FreeThemAll: Victor Mwila

Das Komitee zum Schutz von Journalisten hat die Behörden in Sambia dazu aufgefordert, den Angriff auf den Journalisten Victor Mwila schnell und umfassend aufzuklären. Mwila arbeitet für die staatliche Nachrichtenagentur Zambia News and Information Services.

mehr
Weltkarte
Rangliste der Pressefreiheit 202120.04.2021

Neue und alte Gefahren für Journalisten

Ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie stehen Journalistinnen und Journalisten in vielen Teilen der Welt so stark unter Druck wie selten zuvor. Die Rangliste der Pressefreiheit 2021 von Reporter ohne Grenzen zeigt, dass repressive Staaten die Pandemie missbrauchten, um freie Berichterstattung weiter einzuschränken.

mehr