Länderportal

Venezuela

Die politische und wirtschaftliche Krise hat seit 2016 das ohnehin schon angespannte Verhältnis zwischen Medien und Regierung weiter verschlechtert. Präsident Nicolás Maduro bezieht sich häufig auf einen vermeintlichen „Medienkrieg“ gegen seine Regierung, um kritische nationale und internationale Berichterstattung zu diskreditieren. Seit 2017 verzeichnet RSF eine Rekordzahl von willkürlichen Verhaftungen und Gewalttaten gegenüber Reporter*innen durch Polizei und Geheimdienst. Die Nationale Telekommunikationskommission sperrt Sendefrequenzen von kritischen Radio- und Fernsehsendern und veranlasst kurzfristige Abschaltungen von Internet oder Social Media. Einige Printmedien mussten wegen vermeintlichen Papiermangels schließen. Ausländische Journalist*innen werden oft festgenommen, verhört und abgeschoben. In der Konsequenz flohen viele Medienschaffende aus Venezuela.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 159 von 180

Durch Wehmut vereint – Einblicke in das Venezuela nach der Krise im Jahr 2014.

© Fabiola Ferrero

August 2021: Ein Paar tanzt einen einsamen Tango in einem leerstehenden Teil des einst ikonischen Parque-Central-Komplexes im Zentrum von Caracas.

Mehr als sechs Millionen Menschen haben Venezuela in der Krise verlassen. Die Fotografin Fabiola Ferrero will Seelenzustände zeigen: Derer, die gegangen sind. Jener, die bleiben.

Ein Bildessay – geschrieben von der Journalistin Karen Naundorf, u.a. Korrespondentin für das schweizerische Fernsehen (SFR) in Zusammenarbeit mit der venezolanischen Fotojournalistin Fabiola Ferrero, Stipendiatin der Magnum Foundation und des World Press Photo 6x6 Talent Program. Hier geht es zum ganzen Essay!

Rangliste der Pressefreiheit 202203.05.2022

Krisen, Kriege und Gewalt bedrohen Pressefreiheit

Neue Krisen und Kriege sowie wiederaufgeflammte Konflikte gefährden die weltweite Pressefreiheit. Die Rangliste der Pressefreiheit 2022 zeigt, dass von ihnen nicht nur Gefahr für Leib und Leben von Medienschaffenden ausgeht – sie wurden auch von vielfältigen Repressionen begleitet, mit denen Regierungen die Informationshoheit zu gewinnen versuchen.

mehr
Weltkarte
Rangliste der Pressefreiheit 202120.04.2021

Neue und alte Gefahren für Journalisten

Ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie stehen Journalistinnen und Journalisten in vielen Teilen der Welt so stark unter Druck wie selten zuvor. Die Rangliste der Pressefreiheit 2021 von Reporter ohne Grenzen zeigt, dass repressive Staaten die Pandemie missbrauchten, um freie Berichterstattung weiter einzuschränken.

mehr
Eine Straße, im Hintergrund Hochhäuser.
Venezuela14.04.2021

#FreeThemAll: Luis Gonzalo Perez

Das Komitee zum Schutz von Journalisten hat die venezolanischen Behörden dazu aufgerufen, die Journalisten Luis Gonzalo Perez und Rafael Hernandez umgehend freizulassen. Perez und Hernandez arbeiten beide für den Fernsehsender NTN24.

mehr
Alle Meldungen
Jahresbilanz der Pressefreiheit

Festnahmen im Dutzend –
eine effektive Art der Einschüchterung

2014 wurden in Venezuela 34 Journalisten vorübergehend wegen ihrer Arbeit festgenommen – so viele wie in wenigen anderen Ländern. 134 Mal wurden Journalisten bedroht oder angegriffen, meist von Nationalgardisten.

Mehr