Zum Schutz unserer Mitmenschen – aber auch zu unserem eigenen - arbeiten wir in diesen Tagen überwiegend im Homeoffice. Sie erreichen uns weiterhin per E-Mail und telefonisch, Ihre Anrufe werden weitergeleitet. Bleiben Sie gesund!

Pressemitteilungen

Themenschwerpunkt Osteuropa 26.11.2020

Ungebremste Erosion der Pressefreiheit

Während die EU um einen Rechtsstaatsmechanismus ringt, bauen einige ihrer Regierungen die Pressefreiheit ungebremst ab. Ungarn schaltet nach und nach unabhängige Medien aus. In Polen macht das Fernsehen einseitig politische Stimmung. Slowenien fördert politisch genehme Medien. Mit einem Osteuropa-Schwerpunkt suchen wir nach neuen Antworten.

mehr
Kazjaryna Andrejewa mit Kameramann
Belarus 26.11.2020

Journalistische Arbeit nicht kriminalisieren

Reporter ohne Grenzen ruft das belarusische Regime dazu auf, die inhaftierte Belsat-Journalistin Kazjaryna Andrejewa sofort freizulassen und Medienschaffende nicht durch Strafverfahren an ihrer Arbeit zu hindern. Wegen der angeblichen Teilnahme an Demonstrationen gegen Staatschef Lukaschenko wurde ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet.

mehr
Rebecca Vincent, Erol Önderoglu und Christian Mihr halten Plakate mit Jamal Khashoggi hoch
Saudi-Arabien / Türkei 24.11.2020

RSF beobachtet Khashoggi-Prozess in der Türkei

Im Khashoggi-Mordprozesses in der Türkei hat ein Gericht in Istanbul den Antrag von Reporter ohne Grenzen auf Zulassung als Nebenklägerin abgewiesen. Am zweiten Prozesstag befragte das Gericht einen Freund des 2018 in Istanbul ermordeten saudi-arabischen Exil-Journalisten Jamal Khashoggi als Zeugen.

mehr
Richterin Beryl Howell
USA 24.11.2020

Gerichtsentscheidung stärkt US-Auslandssender

Michael Pack, der von US-Präsident Trump ernannte Chef der US-Auslandssender, hat auf verfassungswidrige Art und Weise versucht, die journalistische Arbeit seiner Angestellten zu beeinflussen. Das hat eine Bundesrichterin entschieden. Pack und sein Team bestraften Angestellte, die aus ihrer Sicht Trump nicht ausreichend unterstützten.

mehr
Belarusischer Journalist vor Plakat
Belarus 23.11.2020

Stimmen aus Belarus: „Krieg gegen Journalisten“

Reporter ohne Grenzen und das Projekt „Stimmen aus Belarus“ lassen in einer Videoreihe Medienschaffende zu Wort kommen, die über ihre Arbeit seit dem Beginn der Massenproteste gegen Staatschef Alexander Lukaschenko berichten. Fotografinnen und Reporter schildern die Willkür und Gewalt, mit der unabhängige Stimmen unterdrück werden sollen.

mehr
Die Regierungs- und Staatsoberhäupter nebeneinander; anstelle ihrer eigentlichen Gesichter sind jedoch die der in Saudi-Arabien inhaftierten Medienschaffenden zu sehen
G20-Gipfel 20.11.2020

Mehr Pressefreiheit für Saudi-Arabien fordern

Vor dem digitalen G20-Gipfel in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad weist Reporter ohne Grenzen erneut auf die prekäre Lage der Pressefreiheit in Saudi-Arabien hin. Mit einer Social-Media-Kampagne ruft RSF die Öffentlichkeit dazu auf, die Staats- und Regierungsoberhäupter der G20 in die Pflicht zu nehmen.

mehr
Mustafa Al-Kadhimi steht bei einer Pressekonferenz vor verschiedenen Mikrofonen; links neben ihm wurde die irakische Flagge platziert
Corona-Ticker: Irak 19.11.2020

Regierung unterbindet Corona-Berichterstattung

Im Irak müssen aktuell mehrere Medienschaffende wegen ihrer Berichterstattung über die Covid-19-Pandemie mit einer Haftstrafe rechnen. Alle hatten zuvor kritisch über den Umgang der Regierung von Ministerpräsident Mustafa Al-Kadhimi mit der Pandemie berichtet. Dazu gehören auch mindestens vier Blogger und ein Journalist.

mehr
Jamal Khashoggi auf einem Plakat in Istanbul.
Saudi-Arabien / Türkei 19.11.2020

RSF beobachtet Khashoggi-Prozess

Reporter ohne Grenzen beobachtet die Fortsetzung des Khashoggi-Mordprozesses in der Türkei. „Allen Unzulänglichkeiten der türkischen Justiz zum Trotz macht der Prozess in Istanbul Hoffnung, dass die vielen offenen Fragen um dieses grausame und dreiste Verbrechen doch noch aufgeklärt werden können", sagte Geschäftsführer Christian Mihr.

mehr
Der Präsident steht mit ernstem Blick neben der mexikanischen Nationalflagge
Mexiko 18.11.2020

Bittere Bilanz für die Pressefreiheit

17 Menschenrechts- und Pressefreiheitsorganisationen, darunter auch Reporter ohne Grenzen, haben sich zu der Internationalen Koalition zivilgesellschaftlicher Organisationen zur Sicherheit von Journalistinnen und Journalisten zusammengeschlossen. Das Ziel dieses Zusammenschlusses ist ein besserer Schutz der Presse- und Meinungsfreiheit in Mexiko.

mehr
Auf dem Haupttor des Liberty Square wurde die Nationalflagge gehisst
Press Freedom Awards 17.11.2020

RSF gibt Nominierte 2020 bekannt

Reporter ohne Grenzen nominiert in diesem Jahr zwölf Journalistinnen und Journalisten beziehungsweise Medien aus zwölf Ländern für die internationale Auszeichnung mit den Press Freedom Awards. Die Preise für den besonderen Einsatz für die Pressefreiheit im Jahr 2020 werden in der taiwanesischen Hauptstadt Taipeh verliehen.

mehr