Länderportal

Syrien

Journalist*innen sind in Syrien Einschüchterung und Gewalt von allen Parteien des Bürgerkriegs ausgesetzt – von der syrischen Armee und ihren Verbündeten ebenso wie von bewaffneten Oppositionsgruppen, darunter militante Islamist*innen, von der Türkei unterstützte Rebell*innen und kurdische Truppen. Allein 2018 wurden zehn Journalist*innen getötet; drei von ihnen wurden unter unklaren Umständen ermordet. Dutzende Medienschaffende verschwanden während des Bürgerkriegs in den Gefängnissen des Assad-Regimes; den Tod mehrerer von ihnen haben die Behörden inzwischen eingeräumt. Seit Anfang 2018 sind Dutzende Medienschaffende vor den vorrückenden Regierungstruppen geflohen, um nicht verhaftet zu werden.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 173 von 180
Die syrische Journalistin Razan Zaitouneh in einem Auto, Aufnahmedatum unbekannt.
Syrien07.09.2021

#FreeThemAll: Razan Zaitouneh

Reporter ohne Grenzen hat zum Tag der Verschwundenen am 30. August an Medienschaffende erinnert, die bereits seit Jahren und mitunter auch Jahrzehnten spurlos verschwunden sind.

mehr
Die verschwundene Journalistin und Aktivistin Razan Zaitouneh
Straflosigkeit28.08.2021

RSF erinnert an verschwundene Journalisten

Anlässlich des Internationalen Tages der Verschwundenen am 30. August erinnert Reporter ohne Grenzen (RSF) an Medienschaffende, die zum Teil schon vor Jahrzehnten spurlos verschwunden sind. Bis heute wissen ihre Angehörigen nicht, was mit ihnen geschehen ist.

mehr
Rot-weiß-schwarze Flagge
Syrien28.07.2021

#FreeThemAll: Homan Al-Asi

In Syrien sind in den vergangenen Wochen erneut mehrere Journalistinnen und Journalisten verhaftet, verletzt und getötet worden, darunter auch Homan Al-Asi. Wie Reporter ohne Grenzen berichtet, wurde Al-Asi das Opfer eines Artillerieschlags in der Provinz Idlib.

mehr
Alle Meldungen

City of Ghosts - Film-Vorpremiere und Podiumsdiskussion

Am 23.11.2017 hatte Reporter ohne Grenzen im Anschluss an die Vorpremiere des Films "City of Ghosts" zu einer Podiumsdiskussion eingeladen, u.a. mit Abdalaziz Alhamza, dem Hauptprotagonisten des Dokumentarfilms über die syrischen Videoaktivisten "Raqqa is Being Slaughtered Silently".