Reporter ohne Grenzen
Darknet
Weltkarte der Pressefreiheit
Protestmail
Fotobuch2019

Helpdesk for digital security

Mit dem Helpdesk informieren wir über digitale Sicherheitskonzepte. Dafür stellen wir Leitfäden und Videos zur Verfügung und führen Online-Sprechstunden durch.

Helpdesk

Rangliste der Pressefreiheit 2019

Die weltweite Situation der Pressefreiheit auf einen Blick - 180 Länder im Vergleich.

mehr

Gerechtigkeit für Daphne Caruana Galizia

Jetzt Protestmail schreiben und Aufklärung von dem Mord an Daphne Caruana Galizia fordern!

mehr

Fotos für die Pressefreiheit 2019

Jetzt das Fotobuch 2019 in unserem Shop vorbestellen.

Zum Shop

Demonstration der NPD-Nachwuchsorganisation in Chemnitz im Juni 2019
Aufruf zum Gegenprotest 15.11.2019

Einschüchterung durch NPD nicht hinnehmen

Reporter ohne Grenzen unterstützt den Aufruf zum Protest gegen eine Demonstration der NPD in Hannover. Die rechtsextreme Partei will gegen drei Journalisten mobilisieren, die seit Jahren über die rechte Szene recherchieren und berichten.

mehr
Ein Demonstrant wirft einen rauchenden Behälter
Bolivien 14.11.2019

Medien fallen Chaos zum Opfer

Reporter ohne Grenzen ruft alle Konfliktparteien in Bolivien dazu auf, die Pressefreiheit zu respektieren und Berichterstattenden ihre Arbeit zu ermöglichen. In der extrem aufgeheizten, polarisierten Stimmung seit der Präsidentschaftswahl werden Medienschaffende zur Zielscheibe von teilweise lebensgefährlicher Gewalt.

mehr
Spanien 13.11.2019

Rechtspopulisten missachten Pressefreiheit

Die ultrarechte Partei Vox, die bei den Parlamentswahlen in Spanien am Sonntag drittstärkste Kraft geworden ist, missachtet systematisch die Pressefreiheit. Ihre Angriffe gegen Journalistinnen und Journalisten sind in den Wochen vor der Wahl häufiger und intensiver geworden und gipfelten in einem Boykott zahlreicher Medien kurz vor den Wahlen.

mehr
Gruppenbild von der Gründungsversammlung des Forums Information und Demokratie
Forum Information und Demokratie 13.11.2019

Antworten auf neue Herausforderungen finden

Elf zivilgesellschaftliche Organisationen aus aller Welt haben in Paris das Forum Information und Demokratie gegründet. Es soll Empfehlungen für Regulierung und Selbstregulierung erarbeiten, um das Recht auf Medienfreiheit angesichts neuartiger Bedrohungen im digitalen Zeitalter wirksam durchzusetzen.

mehr
Türkei 12.11.2019

Ahmet Altan erneut in Haft

Nur eine Woche nach seiner Freilassung ist der türkische Journalist Ahmet Altan wieder verhaftet worden. Anfang letzter Woche hatte ein Gericht in Istanbul ihn und seine Kollegin Nazli Ilicak nach mehr als drei Jahren im Gefängnis wegen Unterstützung einer Terrororganisation zu Haftstrafen verurteilt, aber ihre Freilassung unter Auflagen angeordnet.

mehr
Alexander Lukashenko
Belarus 12.11.2019

ARD-Team an der Arbeit gehindert

Reporter ohne Grenzen verurteilt das Vorgehen der Behörden in Belarus gegen ein ARD-Fernsehteam. Obwohl sie gültige Akkreditierungen hatten, wurden Korrespondent Demian von Osten und seine Mitarbeiter mehr als zwei Stunden lang daran gehindert, auf einem öffentlichen Platz in Minsk zu drehen.

mehr
Gotabaya Rajapaksa
Sri Lanka 11.11.2019

Kandidaten müssen Pressefreiheit schützen

Vor den Präsidentenwahlen in Sri Lanka ruft Reporter ohne Grenzen die Kandidaten zu konkreten Zusagen für die Verteidigung der Pressefreiheit auf. Jüngster Anlass ist die Entlassung eines Radioredakteurs, der sich weigerte, einseitige Informationen zugunsten eines bestimmten Kandidaten zu veröffentlichen.

mehr
Alle Meldungen
Logo Internationale Gesellschaft für Menschenrechte
Konferenz am 06.12.2019 in Frankfurt am Main ICS

„Medien, Meinungsmache, Menschenrechte“

Bringt die russische Jugend, die jetzt auf Moskauer Straßen demonstriert, eine Welle der Veränderung? Wird der neue ukrainische Präsident den Krieg in der Ost-Ukraine beenden können? Diese Konferenz bietet eine außergewöhnliche Gelegenheit zu einem schnellen, aktuellen und hautnahen Einblick in in die Menschenrechtssituation der sieben vertretenen osteuropäischen Ländern. Die Menschenrechtler sowie Vertreter von Radio Liberty und Reporter ohne Grenzen berichten dabei insbesondere über die Medienpolitik der jeweiligen Länder.

mehr
ROG Logo
Veranstaltung am 04.12.2019 in Berlin ICS

Journalist*innen unter Druck – Wie kann ROG helfen?

Vor zehn Jahren wurde das Nothilfereferat von Reporter ohne Grenzen in Berlin eingerichtet. Seitdem unterstützt ROG Journalistinnen und Journalisten in Notlagen sowohl in ihren Heimatländern als auch im Exil in Deutschland durch Einzelfallhilfe und Stipendienprogramme. Dazu gehören das Auszeitstipendium, das Journalistinnen und Journalisten eine dreimonatige Pause in Berlin ermöglicht, und das Berliner Stipendienprogramm zur Stärkung von Journalist*innen im digitalen Raum.

mehr
Fachgespräch am 29.11.2019 in Berlin ICS

Meinungsvielfalt sichern - Medienrechtliche Aspekte der Plattformregulierung

Welchen Einfluss haben zum Beispiel durch Algorithmen personalisierte Newsfeeds auf die öffentliche Meinungs- und Willensbildung? Wie genau Meinungsmacht im digitalen Umfeld gemessen werden kann, ist noch weitgehend unklar. Welchen Prinzipien muss eine Regulierung folgen, die nicht auf die Begrenzung von Marktmacht, sondern auf die Sicherung von Meinungsvielfalt abzielt? Zu diesen Fragen diskutieren Christian Mihr (Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen), Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft sowie alle Interessierten.

mehr
Kunstevent und öffentliche Anhörung am 27.11.2019 in Berlin ICS

Medien unter Beschuss

Wie können Angriffe auf den investigativen Journalismus abgewehrt werden? Wie wichtig ist hierbei die internationale Solidarität mit verfolgten Journalisten wie Julian Assange und Whistleblowern wie Chelsea Manning und Edward Snowden? Und wie kann eine Auslieferung von Julian Assange an die US-Justiz verhindert werden? Dazu spricht u.a. Christian Mihr, Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen.

mehr
Logo von ProQuote
Veranstaltung am 22.11.2019 in Berlin ICS

S-Camp: Spitzenfrauen, Spitzenjournalismus, Solidarität

Journalisten weltweit werden zunehmend beschimpft, verfolgt, bedroht – Journalistinnen häufig auch zusätzlich wegen ihres Geschlechts. Die Gefahr ist real – offline wie online. Dazu diskutieren Sylvie Ahrens-Urbanek von Reporter ohne Grenzen mit der Exil-Journalistin Shammi Haque aus Bangladesch sowie den Journalistinnen Bia Barbosa aus Brasilien und Julieta Alipala von den Philippinen.

mehr
Alle Veranstaltungen

Jetzt spenden!

Unterstützen Sie unseren Einsatz für die Pressefreiheit weltweit!

Ja, ich will jetzt spenden!

Mitglied werden!

Werden auch Sie Teil unseres internationalen Netzwerks. Damit kritische Stimmen nicht verstummen!

Ja, ich will Mitglied werden!

THE
WEAPEN

Hier bestellen