Fotos für die Pressefreiheit 2018
Uncensored Playlist
No Trust, No News.
Weltkarte der Pressefreiheit

Starnext-Kampagne: Fotos für die Pressefreiheit 2018

Dieses Jahr sammeln wir wieder Geld für die Druckkosten unseres Buchs "Fotos für die Pressefreiheit 2018"

mehr

The Uncensored Playlist

Bringt freie Informationen dahin, wo es keine Medienfreiheit gibt.

mehr

No Trust, No News

Wenn der BND weiter Journalisten ausspionieren darf, bleiben ihre Quellen stumm.

mehr

Rangliste der Pressefreiheit

Die weltweite Situation der Pressefreiheit auf einen Blick - 180 Länder im Vergleich.

mehr

Türkei 18.04.2018

Prozess gegen ROG-Korrespondent erneut vertagt

ROG kritisiert die einschüchternde Wirkung des seit eineinhalb Jahren andauernden Gerichtsverfahrens gegen den langjährigen Türkei-Korrespondenten der Organisation Erol Önderoglu. „Die Justiz muss die absurden Vorwürfe endlich fallenlassen“, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr.

mehr
Malta 17.04.2018

Gerechtigkeit für Daphne Caruana Galizia

Sechs Monate nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia in Malta haben wir mit einer Mahnwache unsere Forderung nach vollständiger Aufklärung erneuert. „Es wäre fatal, wenn in einem EU-Land der Eindruck entstünde, man könne mit einem Mord an einer Journalistin ungestraft davonkommen“, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr.

mehr
Ungarn 09.04.2018

Fehlende Pressefreiheit - Gefahr für Europa

Nach dem Wahlsieg der Fidesz-Partei in Ungarn muss die Europäische Kommission sich deutlich gegen die Aushöhlung der Pressefreiheit in dem EU-Staat positionieren. „Die Regierung Orbán zerstört nicht nur den Rechtsstaat in Ungarn, sie ist eine ernsthafte Gefahr für die Demokratie in ganz Europa“, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr.

mehr
Ägypten 26.03.2018

Eskalierende Repression vor der Präsidentenwahl

Unmittelbar vor der heute beginnenden Präsidentenwahl sind in Ägypten die Repressalien gegen Journalisten noch einmal eskaliert. Präsident Abdelfattah al-Sisi und die Justiz drohen Kritikern in Medien und sozialen Netzwerken immer unverhohlener mit Verfolgung. Jetzt wurde die Kairo-Korrespondentin der britischen Zeitung The Times des Landes verwiesen.

mehr
Mexiko 23.03.2018

Medienkonzentration und die „Fernseh-Fraktion“

Mexikos Medien werden weitgehend von einigen der reichsten Unternehmer der Welt kontrolliert. Die Besitzverhältnisse auf dem mexikanischen Medienmarkt verstärken die ohnehin existenziellen Gefahren in einem Land, das für Journalisten zu den gefährlichsten der Welt gehört. Das zeigen die Ergebnisse des Projekts Media Ownership Monitor.

mehr
Türkei 20.03.2018

EGMR verurteilt fehlende Rechtsstaatlichkeit

Reporter ohne Grenzen begrüßt die Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zu den Beschwerden der Journalisten Mehmet Altan und Sahin Alpay. "Die europäischen Richter haben klargestellt, dass die türkische Justiz die Prinzipien von Rechtsstaatlichkeit und Rechtssicherheit mit Füßen tritt", sagte ROG-Vorstandssprecher Michael Rediske.

mehr
Albanien 16.03.2018

Medienpluralismus in Albanien bloß Fassade

Eine außerordentlich hohe Publikums- und Marktkonzentration, starke politische Interessen der Besitzer und weit verbreitete Selbstzensur prägen die Medienlandschaft in Albanien. In der Folge mangelt es sowohl auf dem Radio- und Fernsehmarkt als auch bei den Printmedien an echter Vielfalt – auch infolge mangelhafter Regulierung.

mehr
Alle Meldungen
Podiumsdiskussion am 3.Mai 2018 in Berlin ICS

Tag der Pressefreiheit

Am Internationalen Tag der Pressefreiheit diskutieren im Rahmen der Ausstellung "Unter Druck - Journalisten im Visier. Das Beispiel Türkei" diskutieren die Journalistin Ebru Tasdemir, ROG-Geschäftsführer Christian Mihr und Rechtsanwältin Antonia von der Behrens über die Lage von Journalisten in der Türkei.

mehr
Podiumsdiskussion am 3.Mai in München ICS

Repressalien für Journalisten in Ankara, Budapest und Warschau – Pressefreiheit vor dem Aus?

Journalisten sind keine Kriminelle. Nicht in der Türkei, nicht in Montenegro, nicht in Polen oder Ungarn. Dennoch werden sie entlassen, verfolgt, inhaftiert oder sogar getötet. Existiert in diesen Ländern überhaupt noch Pressefreiheit? Der Bayerische Journalisten-Verband (BJV) und der Internationale PresseClub München veranstalten zum Tag der Pressefreiheit eine Podiumsdiskussion zur Situation der Medien in Polen, Ungarn, Süd-Osteuropa und der Türkei.

mehr
Buchvorstellung und Diskussion am 3. Mai 2018 in Berlin ICS

Pressefreiheit in Georgien

Am 3. Mai, dem internationalen Tag der Pressefreiheit, stellt Reporter ohne Grenzen im Maxim-Gorki-Theater in Berlin den neuen Bildband "Fotos für die Pressefreiheit 2018" vor. Der Fokus der Veranstaltung ist die Pressefreiheit in Georgien. Ein Land, das noch schwer mit den Gebietskonflikten mit Russland zu kämpfen hat. Die georgische Fotografin Daro Sulakauri berichtet vom Alltag in ihrer Heimat.

mehr
Deutschland 04.05.2018 ICS

Wie man erfolgreich einen Geheimdienst verklagt

Was sind Strategien, um Geheimdienste vor Gericht zu bringen ? Reporter ohne Grenzen und die Berliner Kanzlei Härting haben den BND wegen illegaler Überwachung verklagt – und in Teilen Recht bekommen. „Das Urteil ist die vielleicht schärfste juristische Folge des NSA-Skandals in Deutschland“, schrieb die taz. In ihrem Gespräch berichten Anwalt Christof Elßner und ROG-Geschäftsführer Christian Mihr von ihrem Projekt und plädieren dafür, dass mehr Menschen solche Klagen initiieren.

mehr
Alle Veranstaltungen

Jetzt spenden!

Unterstützen Sie unseren Einsatz für die Pressefreiheit weltweit!

Ja, ich will jetzt spenden!

Mitglied werden!

Werden auch Sie Teil unseres internationalen Netzwerks. Damit kritische Stimmen nicht verstummen!

Ja, ich will Mitglied werden!

THE
WEAPEN

Hier bestellen