Cover des Berichts Zwei Journalisten filmen den Ort von einem Bombenanschlag Bild der Press Freedom Pact-Aktion der Reporter ohne Grenzen, Text: Jahresbericht 2020 Podcast

Update zum Russlandbericht

Wie der Kreml unabhängigen Journalismus auch online immer stärker zensiert.

Zum Bericht

Hilfe für Journalisten in Afghanistan

Medienschaffende in Afghanistan schweben in Lebensgefahr.

Jetzt Hilfsaktion unterstützen

Jahresbericht 2020

Informieren Sie sich über Aktivitäten und Projekte von Reporter ohne Grenzen aus dem Jahr 2020.

Zum Jahresbericht

Podcast: Pressefreiheit Grenzenlos

Medienschaffende sprechen über ihre Geschichte und über Einschränkungen der Pressefreiheit in ihrem Land.

Zum Podcast

Zum Schutz unserer Mitmenschen – aber auch zu unserem eigenen - arbeiten wir in diesen Tagen überwiegend im Homeoffice. Sie erreichen uns weiterhin per E-Mail und telefonisch, Ihre Anrufe werden weitergeleitet. Bleiben Sie gesund!

Digitale Überwachung / Pegasus03.12.2021

Bündnis will EU-Sanktionen gegen NSO Group

Gemeinsam mit mehr als 80 gemeinnützigen Organisationen und unabhängigen Fachleuten drängt Reporter ohne Grenzen auf die Einführung von EU-Sanktionen gegen die Pegasus-Herstellerfirma NSO Group. In einem heute veröffentlichten Brief fordert das Bündnis Maßnahmen im Rahmen der EU-Sanktionsregelung im Bereich der Menschenrechte.

mehr
Der Journalist Roman Protassewitsch neben dem belarussischen Militär Igor Golub in Minsk.
Belarus02.12.2021

Für den Diktator sind Medien extremistisch

Sechs Monate nach seiner Verhaftung steht der oppositionelle Journalist Roman Protassewitsch noch immer unter Hausarrest. Reporter ohne Grenzen fordert erneut seine sofortige Freilassung und verurteilt zugleich den immer häufigeren Einsatz von „Extremismus“-Anschuldigungen gegen Journalistinnen, Reporter und Redaktionen in Belarus.

mehr
Flüchtende stehen in der Grenzregion zwischen Polen und Belarus inmitten von Journalistinnen und Journalisten.
Polen02.12.2021

Neues Gesetz schränkt Medien weiter ein

Unabhängiger Journalismus in der polnisch-belarussischen Grenzregion soll offenbar auch nach dem Ende des Ausnahmezustands unmöglich gemacht werden. Ein neues Gesetz schränkt den Zugang zur früheren Sperrzone ein. Trotz der Sicherheitsrisiken im Grenzgebiet müssen die Medien über Polizei- und Militäroperationen sowie Migration berichten können.

mehr
Olympia 202229.11.2021

Medienvertreter müssen sich schützen

Vor den Olympischen Winterspielen 2022 in China rät RSF Journalisten, keine Anwendungen herunterzuladen, die es den chinesischen Behörden ermöglichen könnten, sie zu überwachen. RSF empfiehlt, dass Medien, Verlage und soziale Netzwerke jegliche redaktionelle Einmischung und jeglichen Druck seitens des chinesischen Regimes öffentlich anprangern.

mehr
Christophe Deloire, Shoshana Zuboff and Angel Gurria. © RSF
Information & Demokratie23.11.2021

Nobelpreisträgerin unterstützt RSF-Initiative

Anlässlich des Pariser Friedensforums hat das Forum für Information und Demokratie die ersten Namen prominenter Persönlichkeiten vorgestellt, die den Weg für die Internationale Beobachtungsstelle für Information und Demokratie ebnen werden. Zum zehnköpfigen Lenkungsausschuss gehört auch Nobelpreisträgerin Maria Ressa.

mehr
Gedenkveranstaltung anlässlich des Todestags von Jamal Khashoggi. © picture alliance/ASSOCIATED PRESS/Emrah Gurel
Türkei/Saudi-Arabienam 23.11.2021 in IstanbulICS

RSF vor Ort bei Khashoggi-Prozess in Istanbul

Am Dienstag (23.11.) geht in Istanbul der Prozess um die Ermordung des saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi weiter, der im Juli 2020 begonnen hat. Die dortige Staatsanwaltschaft wirft mittlerweile 26 saudi-arabischen Staatsbürgern vor, direkt oder indirekt an der Tötung Khashoggis beteiligt gewesen zu sein.

mehr
Die PFA-Preisträgerin Zhang Zhan im Jahr 2020. ©picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Uncredited
Press Freedom Award18.11.2021

Ehrung für Zhang Zhan, Majdoleen Hassona und „Pegasus-Projekt"

Die Press Freedom Awards 2021 von Reporter ohne Grenzen gehen an die chinesische Journalistin Zhang Zhan (Kategorie Mut), das „Pegasus-Projekt“ (Kategorie Wirkung) und die palästinensische Journalistin Majdoleen Hassona (Kategorie Unabhängigkeit).

mehr
Alle Meldungen
Ein Demonstrant in der kolumbianischen Hauptstadt Bogota.
Projektvorstellungam 7.12. onlineICS

„Entre Ríos Museos“ – Ein virtuelles Museum zur Gewalt gegen kritisches Denken in Kolumbien

Kolumbien ist für Medienschaffende eines der gefährlichsten Länder Lateinamerikas. Über die Gewalt, die von paramilitärischen Gruppen ausgeht, berichtet auch die Journalistin Ginna Morelo. In der Online-Veranstaltung wird Ginna Morelo ihren Dokumentarfilm "A Journey into Silence" zeigen sowie die Website des dazugehörigen Projekts vorstellen.

mehr
Pressegesprächam 9.12. onlineICS

Staatliche Überwachung und Pressefreiheit

Der Einfluss staatlicher Überwachung auf die Pressefreiheit nimmt zu. Immer mehr Staaten missbrauchen digitale Überwachungstechnologien zum Ausspähen und zur Verfolgung von Journalistinnen und Menschenrechtsverteidigern. Darüber diskutieren am 9. Dezember Szabolcs Panyi, Uli Grötsch, Lisa Dittmer und Peter Steudtner.

mehr
Alle Veranstaltungen

Jetzt spenden!

Unterstützen Sie unseren Einsatz für die Pressefreiheit weltweit!

Ja, ich will jetzt spenden!

Mitglied werden!

Werden auch Sie Teil unseres internationalen Netzwerks. Damit kritische Stimmen nicht verstummen!

Ja, ich will Mitglied werden!