Länderportal

Saudi-Arabien

Zensur ist in Saudi-Arabien alltäglich, unabhängige Medien sind nicht erlaubt. Repressive Straf-, Anti-Terror- und Internetgesetze ermöglichen lange Haftstrafen, Veröffentlichungs- und Reiseverbote für kritische Journalist*innen. Aller Reformrhetorik zum Trotz wurde seit der Ernennung von Kronprinz Mohammed bin Salman 2017 die Repression noch verstärkt. Viele Medienschaffende sind willkürlich inhaftiert, die meisten werden wohl gefoltert. Die Ermordung des Exil-Journalisten Jamal Khashoggi in der Türkei 2018 hat gezeigt, dass Kritiker selbst im Ausland nicht sicher sind. Verfolgt werden etwa Kritik an religiösen Würdenträgern und ungenehmigte Berichte über Gerichtsverfahren oder Proteste. Bei „Gotteslästerung“ droht die Todesstrafe. Das Internet wird massiv überwacht und zensiert.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 170 von 180

Inhaftiert in Saudi-Arabien

Mehr als 30 Medienschaffende sind derzeit in Saudi-Arabien aus demselben Grund im Gefängnis, aus dem der Exil-Journalist Jamal Khashoggi ermordet wurde: weil sie kritisch über die Zustände in ihrem Land berichtet haben. Reporter ohne Grenzen veröffentlicht hier Porträts und Kurzprofile der Inhaftierten.

Mehr

© picture alliance / abaca / Balkis Press/ABACA

Gerechtigkeit für Jamal Khashoggi

Der saudi-arabische Exil-Journalist Jamal Khashoggi wurde 2018 im Konsulat seines Heimatlandes in Istanbul ermordet. Reporter ohne Grenzen setzt sich seitdem dafür ein, dieses Verbrechen zu untersuchen. Denn viele inzwischen bekanntgewordene Einzelheiten deuten auf eine womöglich von höchster Stelle angeordnete Tat hin.

Mehr
Eine Frau hält ein Bild eines Mannes in den Händen.
Saudi-Arabien21.06.2021

#FreeThemAll: Raif Badawi

In Saudi-Arabien befindet sich der Blogger Raif Badawi seit nunmehr neun Jahren in Haft. Badawi war im Juni 2012 verhaftet worden und ein Jahr später wegen „Beleidigung des Islam“ zu zehn Jahren im Gefängnis sowie 1.000 Peitschenhieben verurteilt worden.

mehr
Weltkarte
Rangliste der Pressefreiheit 202120.04.2021

Neue und alte Gefahren für Journalisten

Ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie stehen Journalistinnen und Journalisten in vielen Teilen der Welt so stark unter Druck wie selten zuvor. Die Rangliste der Pressefreiheit 2021 von Reporter ohne Grenzen zeigt, dass repressive Staaten die Pandemie missbrauchten, um freie Berichterstattung weiter einzuschränken.

mehr
Eine Frau mit Kopftuch steht zwischen anderen Menschen und spricht in Mikrofone.
Saudi-Arabien / Türkei04.03.2021

Khashoggi-Prozess: Gericht lehnt CIA-Bericht ab

Im Khashoggi-Mordprozesses in der Türkei hat es das Gericht abgelehnt, den kürzlich veröffentlichten US-Geheimdienstbericht als Beweismittel zuzulassen, der Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed eine Schlüsselrolle zuschreibt. RSF beobachtet das Verfahren durchgehend vor Ort in Istanbul und war auch am dritten Prozesstag im Gerichtssaal vertreten.

mehr
Alle Meldungen