Länderportal

Ägypten

Unter Präsident Abdel Fattah al-Sisi ist Ägypten eines der Länder mit den meisten inhaftierten Journalist*innen geworden. Manche werden jahrelang ohne Urteil oder Anklage festgehalten, andere in Massenprozessen zu langen Haftstrafen verurteilt. Kritische Journalist*innen werden als angebliche Unterstützer der verbotenen Muslimbruderschaft gebrandmarkt. Neue Sicherheits-, Medien- und Internetgesetze legalisieren weitreichende Strafverfolgung und Zensur. Beispielsweise dürfen Journalist*innen nur amtliche Angaben zu Terroranschlägen veröffentlichen und müssen damit rechnen, für Berichte über Inflation oder Korruption verfolgt zu werden. Allenfalls im Internet gibt es noch begrenzte Freiräume für unabhängige Medien, doch seit 2017 hat Ägypten mehr als 500 Webseiten blockiert.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 166 von 180

Inhaftierte in Ägypten

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier reist am 2. Februar 2019 mit einer Wirtschaftsdelegation nach Ägypten. Als Symbol für die katastrophalen Bedingungen für Pressefreiheit im Land veröffentlicht Reporter ohne Grenzen anlässlich der Reise zehn Porträts von Inhaftierten Journalisten.

Mehr
Basma Mostafa
Ägypten14.10.2020

#FreeThemAll: Basma Mostafa

In Ägypten ist die freie Journalstin Basma Mostafa festgenommen worden. Mostafa hatte über den mutmaßlichen Mord an einem Zivilisten berichten wollen, der unter ungeklärten Umständen bei einem Polizeieinsatz ums Leben gekommen war.

mehr
Ägyptische Flagge
Ägypten29.09.2020

#FreeThemAll: Islam al-Kalhy

In Ägypten ist am 9. September der Journalist Islam al-Kalhy verhaftet worden. Al-Kalhy, der für die unabhängige Nachrichtenseite Darb arbeitet, berichtete gerade über Proteste in der Stadt Gizeh, als ihn mehrere Polizisten festsetzten. Al-Kalhy soll vorerst in Untersuchungshaft bleiben.

mehr
Ägyptische Polizeikräfte stehen vor einem Polizeiwagen
Ägypten24.09.2020

#FreeThemAll: Sayed Shehta

In Ägypten soll der Journalist Sayed Shehta für 15 Tage in Untersuchungshaft bleiben, obwohl er zum Zeitpunkt seiner Festnahme mit Covid-19 infiziert war. Shehta, der für die Zeitung Youm 7 arbeitet, war bereits am 30. August verhaftet worden.

mehr
Fotograf fotografiert einen Hubschrauber, der mit Wasser die Waldbrände bekämpft.
International26.08.2020

Umweltjournalismus: Gefährliche Recherchen

Umweltjournalistinnen und Umweltjournalisten geraten in vielen Ländern der Welt zunehmend unter Druck. Weltweit wurden mindestens zehn Medienschaffende, die zu Umweltthemen berichteten, in den vergangenen fünf Jahren getötet. Insgesamt zählte RSF in diesem Zeitraum 53 Verletzungen der Pressefreiheit im Zusammenhang mit Umweltjournalismus.

mehr
Alle Meldungen