Veranstaltungen

Taliban-Kämpfer in Kabul im August 2021, unmittelbar nach ihrer Machtübernahme. © picture alliance / Associated Press / Rahmat Gul
Afghanistan-Veranstaltung am 24.05.2022 in Berlin & online im Live-Stream ICS

Schutzprogramm jetzt | Stimmen aus dem Exil

Die Welt schaut auf die Ukraine, über Afghanistan hört man zurzeit weniger. Seit dem Sturm der Taliban auf Kabul im August 2021 mussten hunderte Journalistinnen und Journalisten ihre Berichterstattung einstellen, untertauchen oder flüchten. Sie sind in akuter Gefahr. Deshalb fordern wir ein Schutzprogramm jetzt!

mehr
Aktion / Bildtermin am 18.05.2022 in Berlin ICS

RSF übergibt Assange-Petition an britische Botschaft

Reporter ohne Grenzen fordert Innenministerin Patel mit einer Petition auf, die Auslieferung zu stoppen, und wird die Liste der Unterzeichnenden am Mittwoch ihrem Ministerium in London übergeben. RSF Deutschland wird die Petition in einer symbolischen Bildaktion zeitgleich der britischen Botschaft in Berlin überreichen.

mehr
Veranstaltung am 03.05.2022 in Berlin und im Livestream ICS

Pressefreiheit in Afghanistan

Am Internationalen Tag der Pressefreiheit (3. Mai) diskutiert Reporter ohne Grenzen (RSF) im Berliner Gorki-Theater über die Lage der Pressefreiheit in Afghanistan nach der Machtübernahme der Taliban im Sommer 2021. Gleichzeitig stellt Reporter ohne Grenzen den aktuellen Bildband Fotos für die Pressefreiheit 2022 vor.

mehr
Podiumsdiskussion am 03.05.2022 in Berlin und im Livestream ICS

Totale Kontrolle? Zensur und Pressefreiheit in Russland seit dem Beginn des Ukraine-Krieges

Im Rahmen des Campus-Forums (26. April bis 14. Mai) veranstalten wir gemeinsam mit dem Bundesarchiv - Stasi-Unterlagen-Archiv, der Robert-Havemann Gesellschaft e. V. und dem Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur eine Podiumsdiskussion zu den dramatischen Entwicklungen in Russland und ihren Folgen für Medienschaffende.

mehr
Veranstaltung am 30.04. in Berlin ICS

Die Wahrheit stirbt zuerst

Am Samtag (30.04.) wird RSF-Geschäftsführer Christian Mihr innerhalb des taz lab-Programms um 16:00 Uhr im Gespräch mit Bascha Mika, Kuratoriumsmitglied taz Panter Stiftung, einen Einblick zu den Fragestellungen, die Reporter ohne Grenzen derzeit beschäftigten, liefern. Die Podiumsdiskussion „Die Wahrheit stirbt zuerst“ beleuchtet die aktuelle Situation für gefährdete Journalistinnen und Journalisten, mit besonderem Fokus auf die Ukraine und Russland.

mehr
Pressefreiheit ist auch deine Freiheit am 06.05. online ICS

Besuch mit uns "The Uncensored Library"

Besucht mit uns „The Uncensored Library“ - die erste digitale Bibliothek gegen Zensur innerhalb eines Computerspiels. Sie nutzt das weltweit millionenfach gespielte und über das Internet zugängliche Computerspiel Minecraft als Schlupfloch, um zensierte Artikel von Journalist*innen in deren Heimatländern zu verbreiten.

mehr
Pressefreiheit ist auch deine Freiheit am 05.05. online ICS

Pressefreiheit weltweit und ganz nah

Reporter ohne Grenzen lädt zum digitalen Werkstattgespräch für junge Menschen ein. Erfahrt mehr über die Arbeit einer international agierenden Journalismus- und Menschenrechtsorganisation und nutzt die Chance, all eure Fragen zum Thema Presse- und Informationsfreiheit weltweit loszuwerden!

mehr
Die afghanische Journalistin Nadia Safi in den Räumen des Senders Radio Zohra in Kunduz. © picture alliance / dpa / Oliver Weiken
Pressegespräch am 15.2. online ICS

Journalismus in Afghanistan sechs Monate nach dem Fall von Kabul

Genau ein halbes Jahr nach der Machtübernahme der Taliban ist die Situation für Medienschaffende in Afghanistan dramatisch. Wie ist die Lage derzeit - im Land, aber auch im Exil? Darüber diskutieren die Journalistin Shallah Shaiq, die Journalisten Ahmad Wahid Payman und Ali Akbar Rostami sowie der Medienwissenschaftler Hazrat Bahar mit der Moderatorin und Journalistin Waslat Hasrat-Nazimi.

mehr
Pressekonferenz – Der Fall Assange am 31.01. in Berlin und Online ICS

Journalisten- und Pressefreiheitsorganisationen zeigen Solidarität mit Julian Assange

Der Fall Julian Assange hat Auswirkungen auf die Pressefreiheit weltweit, auch in Deutschland. Ein Londoner Gericht hat zwar am Montag (24.01.) dem Berufungsantrag von Assanges Anwälten zugestimmt. Doch dies bedeutet nur einen kurzen Moment des Aufatmens.

mehr