Veranstaltungen

Pressegespräch am 9.12. online ICS

Staatliche Überwachung und Pressefreiheit

Der Einfluss staatlicher Überwachung auf die Pressefreiheit nimmt zu. Immer mehr Staaten missbrauchen digitale Überwachungstechnologien zum Ausspähen und zur Verfolgung von Journalistinnen und Menschenrechtsverteidigern. Darüber diskutieren am 9. Dezember Szabolcs Panyi, Uli Grötsch, Lisa Dittmer und Peter Steudtner.

mehr
Ein Demonstrant in der kolumbianischen Hauptstadt Bogota.
Projektvorstellung am 7.12. online ICS

„Entre Ríos Museos“ – Ein virtuelles Museum zur Gewalt gegen kritisches Denken in Kolumbien

Kolumbien ist für Medienschaffende eines der gefährlichsten Länder Lateinamerikas. Über die Gewalt, die von paramilitärischen Gruppen ausgeht, berichtet auch die Journalistin Ginna Morelo. In der Online-Veranstaltung wird Ginna Morelo ihren Dokumentarfilm "A Journey into Silence" zeigen sowie die Website des dazugehörigen Projekts vorstellen.

mehr
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan - ein Feind der Pressefreiheit in der Türkei. © picture alliance/ASSOCIATED PRES/Burhan Ozbilici
Pressegespräch am 25.11.2021 in Berlin ICS

Repression zuhause und im Exil – wie steht es um die Pressefreiheit in der Türkei?

Welche Hoffnung gibt es noch für die Pressefreiheit in der Türkei? Wie behaupten sich türkische Journalistinnen und Reporter im Land – und wie wehren sie sich gegenüber den Bedrohungen im Exil? Darüber diskutieren Can Dündar, Erol Önderoğlu, Erk Acarer und Metin Cihan.

mehr
Pressegespräch am 24.11.2021 online und in Berlin ICS

Malta: Wie arbeiten in einem Klima der Einschüchterung und Straflosigkeit?

Am 16. Oktober 2017 wurde in Malta die investigative Journalistin Daphne Caruana Galizia mit einer Autobombe ermordet. Sie musste den höchsten Preis dafür zahlen, dass sie Korruption bis in die obersten Regierungskreise aufgedeckt und angeprangert hatte. Gut vier Jahre später ist die brutale Tat noch lange nicht aufgearbeitet, die Justiz deutlich zu zögerlich.

mehr
Eine Frau steht in Minsk / Belarus vor einem Räumpanzer und erhebt die Faust.
Pressegespräch am 23.11.2021 online ICS

Belarus: Wie kann unabhängiger Journalismus überleben?

Unabhängige Berichterstattung in Belarus wird Schritt für Schritt unmöglich gemacht. Kann Exil-Journalismus eine Lösung sein? Mit welchen Einschränkungen, und zu welchen Bedingungen? Darüber sprechen die belarussische Journalistin Ljubou Kaspjarowitsch und der belarussische Journalist Barys Harezki online am 23. November.

mehr
Zeitungsstand im indischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir.
Pressegespräch am 17.11.2021 online oder in Berlin ICS

Bedrohte Medien in Indien

Welche Zusammenhänge gibt es zwischen diesen Bedrohungen und der sich mit der Wiederwahl von Premierminister Narendra Modi 2019 weiter verfestigenden hindu-nationalistischen Ideologie? Wie können Medienschaffende mit einer Regierung umgehen, die nach außen ein demokratisches Image pflegt und gleichzeitig politische Zensur ausübt?

mehr
Veranstaltung am 15.11.2021 online ICS

Der Fall Julian Assange

Seit zwei Jahren sitzt Julian Assange in Großbritannien in Haft. In den USA drohen ihm bis zu 175 Jahre Gefängnis wegen Spionage. Warum hat dieser Fall eine so große Bedeutung? Darüber sprechen Expertinnen und Experten im Rahmen der Reihe Writers in Prison der Friedrich-Naumann-Stiftung.

mehr
Regierungskritische Proteste in Havanna. ©picture alliance/ASSOCIATED PRESS/Eliana Aponte
Pressegespräch am 15.11.2021 in Berlin ICS

Lage der Pressefreiheit in Kuba

Als im Juli dieses Jahres regierungskritische Proteste in zahlreichen Teilen Kubas aufflammten, schränkten die Behörden im Land die Presse- und Informationsfreiheit massiv ein. Sie machten es Medienschaffenden so schwer wie möglich, über die Proteste zu berichten und drosselten den Zugang zu den sozialen Netzwerken landesweit.

mehr
Pressegespräch am 28.10. in Berlin ICS

Gemeinsame Klagen gegen Staatstrojaner

Gemeinsam mit renommierten Investigativjournalistinnen und -journalisten und dem Whistleblower-Netzwerk klagt Reporter ohne Grenzen gegen die Befugnisse der deutschen Nachrichtendienste zur digitalen Überwachung ihrer beruflichen Kommunikation. Ziel ist es, ein Verbot des Einsatzes von Staatstrojanern zu erwirken.

mehr
Mahnwache am 07.10.2021 in Berlin ICS

15 Jahre nach dem Mord an Anna Politkowskaja

Reporter ohne Grenzen und Amnesty International laden ein zur Mahnwache am 15. Jahrestag der Ermordung der russischen Journalistin Anna Politkowskaja: Donnerstag, den 7. Oktober 2021 von 17 bis 18 Uhr vor der Botschaft der Russischen Föderation (Unter den Linden 63-65, 10117 Berlin).

mehr