Länderportal

Gambia

Seit der Abwahl des langjährigen Diktators Yahya Jammeh im Januar 2017 hat der neue Präsident Adama Barrow Reformen für mehr Medienpluralität eingeleitet. Staatliches Radio und Fernsehen haben kein Nachrichtenmonopol mehr, und es wurden mehrere kommunale und private Radio- und Fernsehsender gegründet. Im Mai 2018 entschied der Oberste Gerichtshof, dass der Straftatbestand der Verleumdung gegen die Verfassung verstößt; eine umfassende Überarbeitung der Mediengesetzgebung ist im Gange. Viele der mehr als 100 Journalist*innen, die während der Diktatur ins Ausland flohen, sind inzwischen zurückgekehrt. Dennoch wirken 23 Jahre Terror und Unterdrückung noch nach. Mehrere Medienschaffende wurden von der Polizei oder von Anhängern des früheren Diktators angegriffen und an ihrer Arbeit gehindert.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 85 von 180
Weltkarte
Rangliste der Pressefreiheit 202120.04.2021

Neue und alte Gefahren für Journalisten

Ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie stehen Journalistinnen und Journalisten in vielen Teilen der Welt so stark unter Druck wie selten zuvor. Die Rangliste der Pressefreiheit 2021 von Reporter ohne Grenzen zeigt, dass repressive Staaten die Pandemie missbrauchten, um freie Berichterstattung weiter einzuschränken.

mehr
Ein Mann in weißer Kleidung steht an einem Rednerpult.
Deutschland / Gambia16.03.2021

Festnahme zu Mord an RSF-Korrespondent 2004

Reporter ohne Grenzen begrüßt die Festnahme eines Verdächtigen in Hannover im Fall des 2004 ermordeten Gambia-Korrespondenten der Organisation. Deyda Hydara hatte die repressiven Pressegesetze der damaligen Diktatur von Yahya Jammeh scharf kritisiert und wurde auf offener Straße erschossen.

mehr
Subsahara-Afrika04.12.2020

Einschränkungen der Pressefreiheit wegen Corona

Reporter ohne Grenzen und Cartooning for Peace haben die Verstöße gegen die Informations- und Pressefreiheit, die im Zuge der Covid-19-Pandemie in Subsahara-Afrika zugenommen haben, dokumentiert. Gewalt gegenüber Medienschaffenden, neue repressive Regierungsdekrete und mangelnde staatliche Subventionen treten verstärkt auf.

mehr
Alle Meldungen