Die Jury

Die Vorschläge für die Nominierungen kommen von den Geschäftsführer und Geschäftsführerinnen und den Experten und Expertinnen der Länderdesks unter Berücksichtigung der wichtigsten Fälle des Jahres. Eine Auswahl erfolgt dann auf Basis verschiedener Kriterien (Geschlecht, geografische Repräsentation, Gefährdungspotenzial, Nachwuchsjournalisten usw.). Schließlich wird für jeden Preis eine Auswahlliste mit vier Nominierten erstellt; die finale Entscheidung trifft die Jury.

Die Jury ist mit namhaften Journalistinnen und Verteidigern der Menschenrechte aus der ganzen Welt besetzt. Die Jury wählt aus den jeweils vier Nominierten jeder Kategorie mit einfacher Mehrheit den oder die Gewinnerin.

Die Mitglieder der Jury

  • Pierre Haski, RSF-Präsident, Vorsitzender der Jury
  • Rana Ayyub, indische Journalistin und Kolumnistin der Washington Post
  • Raphaëlle Bacqué, Reporterin der französischen Zeitung Le Monde
  • Mazen Darwish, syrischer Rechtsanwalt und Präsident des syrischen Zentrums für Medien und Meinungsfreiheit
  • Zaina Erhaim, syrische Journalistin und Syrien-Koordinatorin am Institut für Kriegs- und Friedensberichterstattung
  • Erick Kabendera, investigativer Reporter aus Tansania
  • Hamid Mir, pakistanischer Reporter, Kolumnist und Autor
  • Frederik Obermaier, investigativer Journalist der Süddeutschen Zeitung in München
  • Michail Sygar, russischer Journalist und Gründungs-Chefredakteur von Doschd, dem wichtigsten unabhängigen Fernsehsender in Russland

nach oben