Länderportal

Libanon

Die libanesischen Medien spiegeln die politische und konfessionelle Bandbreite der Gesellschaft wider und nehmen kein Blatt vor den Mund. Sie sind jedoch äußerst politisiert und polarisiert. Fast alle wichtigen Medien gehören Eigentümern mit starken politischen Interessen, die meisten sind in der Hand weniger Unternehmerfamilien. Verleumdung und Verbreitung falscher Informationen sind strafbar und sehr schwammig definiert. Immer wieder werden Medienschaffende zu Geld-, gelegentlich auch zu Haftstrafen verurteilt. Seit Ende 2016 häufen sich Beleidigungs- und Verleumdungsklagen gegen Journalist*innen und Nutzer*innen sozialer Medien. 2018 lud die Polizei vermehrt Blogger*innen und Online-Journalist*innen wegen ihrer Äußerungen in sozialen Medien vor, ausgelöst oft durch Beschwerden prominenter, politisch vernetzter Persönlichkeiten.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 102 von 180
Dima Sadek filmt mit ihrem Handy
Libanon21.10.2020

#FreeThemAll: Dima Sadek

Reporter ohne Grenzen hat die Verfolgung und Einschüchterung von drei libanesischen Journalistinnen scharf verurteilt. Dima Sadek, Luna Safwan and Mahassen Moursel sind wegen ihrer regierungskritischen Haltung auf sozialen Medien zum Ziel einer Hetzkampagne geworden.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 202021.04.2020

Journalisten unter Druck von vielen Seiten

Immer dreister auftretende autoritäre Regime, repressive Gesetze gegen vermeintliche Falschmeldungen, populistische Stimmungsmache und die Erosion traditioneller Medien-Geschäftsmodelle stellen die Pressefreiheit weltweit in Frage. Das macht die Rangliste der Pressefreiheit 2020 von Reporter ohne Grenzen deutlich.

mehr
Gruppenbild von der Gründungsversammlung des Forums Information und Demokratie
Forum Information und Demokratie13.11.2019

Antworten auf neue Herausforderungen finden

Elf zivilgesellschaftliche Organisationen aus aller Welt haben in Paris das Forum Information und Demokratie gegründet. Es soll Empfehlungen für Regulierung und Selbstregulierung erarbeiten, um das Recht auf Medienfreiheit angesichts neuartiger Bedrohungen im digitalen Zeitalter wirksam durchzusetzen.

mehr
Alle Meldungen