Ausschreibung & Bewerbung

Wer kann sich bewerben?

Journalistinnen und Journalisten:

  • die einen dringenden Erholungsbedarf haben. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn sie in einem Kriegs- oder Krisengebiet arbeiten oder kürzlich über ein besonders sensibles Thema berichtet haben und Bedrohung bzw. Verfolgung ausgesetzt sind.
  • die Zeit für ein neues journalistisches Projekt brauchen, das sie während ihres Stipendiums realisieren.

Voraussetzungen

Als Teilnehmerin oder Teilnehmer sollten Sie in der Lage sein, mindestens in gutem Englisch oder Deutsch zu kommunizieren. Sie sollten ferner ausreichende Arbeitserfahrungen als Journalistin oder Journalist vorweisen können. Darüber hinaus sollten Sie die feste Absicht haben, nach dem sechsmonatigen Aufenthalt in Ihr Herkunftsland zurückzukehren. 

Wie kann ich mich bewerben?

Erstellen Sie eine Projektskizze von max. zwei Seiten, die folgendes erklärt:

+ Ihre Idee für ein Forschungsprojekt, das Sie veröffentlichen möchten.

+ Welches Thema würden Sie gerne bearbeiten und warum?

+ Wie möchten Sie das von Ihnen gewählte Projekt realisieren?

+ In welchem Medium (Fotografie, Video, Reportage, Print, Podcast) möchten Sie es veröffentlichen und warum?

+ Warum beschäftigen Sie sich gerade jetzt mit diesem Thema?

 

Bitte senden Sie das ausgefüllte Bewerbungsformular und die anderen angefragten Dokumente als PDF bis zum 28. Februar 2022 an research@reporter-ohne-grenzen.de. Sie können mit uns auch über den sicheren Anbieter Protonmail verschlüsselt kommunizieren. Dafür können Sie kostenlos einen Email Account über diese Seite https://protonmail.com/de/ erstellen und ihre Bewerbung von dort aus an unsere Protonmailadresse rsf-research@protonmail.com schicken. Hierbei freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen und queeren Menschen. Die Entscheidung wird den Bewerber*innen bis spätestens Anfang April mitgeteilt werden.

 

Jetzt spenden!

Unterstützen Sie unseren Einsatz für die Pressefreiheit weltweit!

Ja, ich will jetzt spenden!

Mitglied werden!

Werden auch Sie Teil unseres internationalen Netzwerks. Damit kritische Stimmen nicht verstummen!

Ja, ich will Mitglied werden!