Länderportal

Kosovo

Zumindest auf den ersten Blick hat das Kosovo eine relativ pluralistische Medienlandschaft. Dass die Besitzer vieler Medien keine offensichtlichen politischen Interessen verfolgen, kommt der Meinungsvielfalt zugute. Allerdings sind Versuche häufig, Journalist*innen einzuschüchtern oder zu beeinflussen. So verunglimpft die Regierung Journalist*innen, die ihre nationalistische Politik nicht unterstützen, oft als „Verräter“ oder „Sympathisanten Serbiens“. Wer über Tabu-Themen wie Korruption oder Kriegsverbrechen an Serb*innen berichtet, muss damit rechnen, dass man ihn mit Drohungen, Gewalt, Hetzkampagnen und dem Entzug von Werbeanzeigen unter Druck setzt. Die Medien der serbischen Minderheit sind oft verbalen Angriffen, Online-Belästigung und Kampagnen regierungstreuer Medien ausgesetzt.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 61 von 180
Jahresbilanz der Pressefreiheit 202214.12.2022

So viele Journalisten in Haft wie nie zuvor

Die Zahl inhaftierter Medienschaffender ist 2022 auf ein Rekordhoch angestiegen. Zum Stichtag 1. Dezember saßen 533 Medienschaffende wegen ihrer Arbeit im Gefängnis. Zudem sind mindestens 57 Medienschaffende wegen ihrer Arbeit getötet worden. Das zeigt die Jahresbilanz der Pressefreiheit, die Reporter ohne Grenzen veröffentlicht hat.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 202203.05.2022

Krisen, Kriege und Gewalt bedrohen Pressefreiheit

Neue Krisen und Kriege sowie wiederaufgeflammte Konflikte gefährden die weltweite Pressefreiheit. Die Rangliste der Pressefreiheit 2022 zeigt, dass von ihnen nicht nur Gefahr für Leib und Leben von Medienschaffenden ausgeht – sie wurden auch von vielfältigen Repressionen begleitet, mit denen Regierungen die Informationshoheit zu gewinnen versuchen.

mehr
Sandstrand mit Meer
Nordzypern01.07.2021

#FreeThemAll: Deniz Abidin

In Nordzypern müssen sich die Journalisten Deniz Abidin, Kazim Denizci und Esengul Aykac wegen vor Gericht verantworten. Anlass für das Verfahren ist ihre Veröffentlichung eines Telefonats einer Mitarbeiterin des nordzypriotischen Innenministeriums.

mehr
©ddp images
Länderbericht

Zwischen Gewalt und Selbstzensur

Im Kosovo versuchen Politiker und Behördenvertreter, kritische Journalisten mit Hetzkampagnen mundtot zu machen. Mit ihren Werbeetats unterstützen sie zudem ihnen nahe stehende Medien und nehmen so Einfluss auf redaktionelle Inhalte. 

Mehr