Länderportal

Kenia

Kenia ist für seine pluralistischen und teils anspruchsvollen Medien bekannt. In Zeiten politischer Spannungen kommen aber Selbstzensur sowie Versuche vor, die Berichterstattung einzuschränken. Investigative Journalisten erleben immer wieder Drohungen und Angriffe von Lokalpolitikern und Polizei. Somalische Exil-Journalisten werden sowohl von Islamisten aus ihrer Heimat wie auch von kenianischen Sicherheitsbehörden drangsaliert. Soziale Medien spielen eine zunehmend wichtige Rolle. Eine umstrittene Reform aus dem Jahr 2013 sieht unter anderem bei Verstößen gegen den Medienkodex ruinöse Geldstrafen und andere drastische Sanktionen vor.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 95 von 180
Rangliste der Pressefreiheit 26.04.2017

Medienfreiheit in Demokratien bedroht

Medienfeindliche Rhetorik, restriktive Gesetze und politische Einflussnahme in Demokratien haben zur Verschlechterung der Lage für Journalisten weltweit beigetragen. Das geht aus der Rangliste der Pressefreiheit 2017 hervor. In Ländern wie den USA, Polen oder Großbritannien tragen Spitzenpolitiker ihre Geringschätzung gegenüber Medien offen zur Schau.

mehr
International 12.02.2015

Rangliste der Pressefreiheit 2015 veröffentlicht

Die aktuelle Rangliste der Pressefreiheit zeigt, dass die Lage für Journalisten und Medien in der Mehrzahl der Länder im vergangenen Jahr schlechter geworden ist. Zu den wichtigsten Gründen zählt die gezielte Unterdrückung oder Manipulation der Medien in Konfliktregionen wie der Ukraine, Syrien, dem Irak und den Palästinensergebieten.

mehr
International 12.02.2014

Reporter ohne Grenzen veröffentlicht aktuelle Rangliste der Pressefreiheit

Die heute veröffentlichte Rangliste der Pressefreiheit 2014 von Reporter ohne Grenzen (ROG) zeigt, wie stark die Dominanz der Sicherheitsbehörden die Arbeit von Journalisten in vielen Ländern erschwert. Besonders besorgniserregend ist, dass diese Entwicklung sogar traditionelle Demokratien erfasst hat.

mehr
Alle Meldungen