Länderportal

Komoren

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 84 von 180
Komoren 01.01.2021

#FreeThemAll: Oubeidillah Mchangama

Holzboote liegen im Hafen von Moroni; im Hintergrund ist ein großes weißes Gebäude zu sehen
Moroni, Hauptstadt der Komoren © picture alliance / Michael Runkel / robertharding

Auf den Komoren ist der Journalist und Blogger Oubeidillah Mchangama am 14. Dezember verhaftet und für drei Tage festgehalten worden. Zwar kam Mchangama, der als Reporter für den über Facebook betriebenen Nachrichtenkanal FCBK FM arbeitet, am 17. Dezember wieder frei. In den kommenden Wochen soll er sich laut Informationen der Nachrichtenseite La Gazette des Comores jedoch wegen der „Verbreitung von Falschnachrichten“ vor Gericht verantworten.

Anlass für das Verfahren gegen Mchangama ist laut Informationen des Komitees zum Schutz von Journalisten (CPJ) ein im September auf FCBK FM veröffentlichter Beitrag. Darin gab der Journalist an, es gebe Hinweise darauf, dass die Regierung öffentliche Gelder veruntreut habe. Sollte Mchangama für schuldig befunden werden, dann droht ihm eine Haftstrafe von bis zu 3 Jahren und eine Geldstrafe von bis zu 1.600 Euro.

Bereits im Januar 2020 war Mchangama für zwei Tage verhaftet worden. Damals hatte er über die politische Kundgebung einer Oppositionspartei berichtet und musste sich wegen des Vorwurfs der „Störung der öffentlichen Ordnung“ vor Gericht verantworten.



nach oben