Länderportal

Malta

Journalisten und Medien werden in Malta immer wieder wegen Verleumdung zu hohen Schadenersatzzahlungen verurteilt. Politiker zögern nicht, wegen unliebsamer Enthüllungen vor Gericht zu ziehen. Gegen die Investigativjournalistin Daphne Caruana Galizia waren zum Zeitpunkt ihrer Ermordung im Oktober 2017 insgesamt 42 Verleumdungsklagen anhängig. Anfang 2017 war ihr Bankkonto gesperrt worden, nachdem sie kompromittierende Informationen über den Wirtschaftsminister publik gemacht hatte. Nach der Ermordung Caruanas wurden Zweifel an der Unabhängigkeit der Ermittlungen laut.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 47 von 180

Trauer auf Malta

Malta, Gedenkstätte für Daphne Caruana Galizia

© Katti Mieth, CC BY-ND

Malta, Republic Street Valletta, im November 2017
Malta, Gedenkstätte für Daphne Caruana Galizia

© Katti Mieth, CC BY-ND

Malta, Republic Street Valletta, im November 2017
Malta, Gedenkstätte für Daphne Caruana Galizia

© Katti Mieth, CC BY-ND

Malta, Republic Street Valletta, im November 2017
Malta, Gedenkstätte für Daphne Caruana Galizia

© Katti Mieth, CC BY-ND

Malta, Republic Street Valletta, im November 2017
Malta, Gedenkstätte für Daphne Caruana Galizia

© Katti Mieth, CC BY-ND

Malta, Republic Street Valletta, im November 2017
Malta, Gedenkstätte für Daphne Caruana Galizia

© Katti Mieth, CC BY-ND

Malta, Republic Street Valletta, im November 2017
Malta, Gedenkstätte für Daphne Caruana Galizia

© Katti Mieth, CC BY-ND

Malta, Republic Street Valletta, im November 2017
Malta, Gedenkstätte für Daphne Caruana Galizia

© Katti Mieth, CC BY-ND

Malta, Republic Street Valletta, im November 2017
Malta, Gedenkstätte für Daphne Caruana Galizia

© Katti Mieth, CC BY-ND

Malta, Republic Street Valletta, im November 2017
Malta, Gedenkstätte für Daphne Caruana Galizia

© Katti Mieth, CC BY-ND

Malta, Republic Street Valletta, im November 2017
Malta, Gedenkstätte für Daphne Caruana Galizia

© Katti Mieth, CC BY-ND

Malta, Republic Street Valletta, im November 2017
Malta, Gedenkstätte für Daphne Caruana Galizia

© Katti Mieth, CC BY-ND

Malta, Republic Street Valletta, im November 2017

   Alle Bilder "Trauer auf Malta" © Katti Mieth, CC BY-ND

Malta 16.11.2017

Mailaktion: Mord an Journalistin aufklären

Reporter ohne Grenzen ruft zu Protestmails an Maltas Botschafter in Berlin, Albert Friggieri, auf. Mit der Aktion fordert ROG die maltesischen Behörden zu einer lückenlosen Aufklärung des Mordes an der Investigativjournalistin und Bloggerin Daphne Caruana Galizia auf. Die Journalistin wurde am 16. Oktober 2017 im Norden Maltas getötet.

mehr
Malta 17.10.2017

Mord an Caruana Galizia lückenlos aufklären

Reporter ohne Grenzen verurteilt den Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia auf das Schärfste. "Die Verantwortlichen für dieses abscheuliche Verbrechen müssen schnell und ohne politische Rücksichten bestraft werden, damit auf Malta kein Klima der Straflosigkeit und Einschüchterung entsteht", sagte Geschäftsführer Christian Mihr.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 26.04.2017

Medienfreiheit in Demokratien bedroht

Medienfeindliche Rhetorik, restriktive Gesetze und politische Einflussnahme in Demokratien haben zur Verschlechterung der Lage für Journalisten weltweit beigetragen. Das geht aus der Rangliste der Pressefreiheit 2017 hervor. In Ländern wie den USA, Polen oder Großbritannien tragen Spitzenpolitiker ihre Geringschätzung gegenüber Medien offen zur Schau.

mehr
Alle Meldungen