Länderportal

Mexiko

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 127 von 180
Rangliste der Pressefreiheit 2022 03.05.2022

Krisen, Kriege und Gewalt bedrohen Pressefreiheit

Neue Krisen und Kriege sowie wiederaufgeflammte Konflikte gefährden die weltweite Pressefreiheit. Die Rangliste der Pressefreiheit 2022 zeigt, dass von ihnen nicht nur Gefahr für Leib und Leben von Medienschaffenden ausgeht – sie wurden auch von vielfältigen Repressionen begleitet, mit denen Regierungen die Informationshoheit zu gewinnen versuchen.

mehr
Mexiko 25.04.2022

Vorschläge für Gesetzesreformen

Die Menschenrechtsorganisationen Propuesta Cívica und Reporter ohne Grenzen haben am 22. April im mexikanischen Senat eine gemeinsame Initiative zur Reform von Gesetzen vorgestellt, die sich negativ auf die Pressefreiheit auswirken. Die Lage der Pressefreiheit in Mexiko ist eine der angespanntesten in Lateinamerika.

mehr
Gerechtigkeit für Miroslava: Eine Gedenkveranstaltung in Mexiko. Zu sehen ist ein Protestzug, der Plakate mit dem Gesicht der ermordeten Journalistin in den Händen hält.© picturealliance / AP photo / Eduardo Verdugo
Mexiko 24.03.2022

Fünf Jahre nach dem Mord an Miroslava Breach

Am 23. März hat sich der Mord an der mexikanischen Journalistin Miroslava Breach Velducea zum fünften Mal gejährt, doch bis heute ist vieles in dem Fall ungeklärt. Zwar wurde 2020 ein Mitglied eines Drogenkartells zu 50 Jahren Gefängnis verurteilt, 2021 ein ehemaliger Bürgermeister zu 8 Jahren. Doch noch immer ist vieles unklar.

mehr
Mexiko 18.02.2022

Bereits fünf Journalistenmorde im neuen Jahr

Mit der Ermordung von Heber López Vásquez im Bundesstaat Oaxaca hat sich die Zahl der seit Jahresbeginn in Mexiko getöteten Journalisten auf mindestens fünf erhöht – ein trauriger Rekord in so kurzer Zeit. Reporter ohne Grenzen fordert die lokalen und nationalen Behörden auf, gründlich und transparent zu ermitteln.

mehr
Mexiko 03.02.2022

Blutiger Januar für Journalisten

Reporter ohne Grenzen ist erschüttert, dass innerhalb von nur drei Wochen vier Medienschaffende in Mexiko ermordet wurden. RSF fordert die mexikanischen Behörden auf, endlich die Mechanismen zum Schutz von Journalistinnen und Journalisten im Land zu stärken und die fast allgegenwärtige Straflosigkeit zu beenden.

mehr
Vertreterinnen und Vertreter von RSF beim Termin mit Mexikos nationalen Schutzmechanismus für Menschenrechtsverteidigerinnen und Journalisten. © RSF
Mexiko 23.12.2021

Internationale RSF-Mission gegen Straflosigkeit

Eine internationale Delegation von Reporter ohne Grenzen mit Teilnehmenden aus Deutschland, Kolumbien sowie dem RSF-Lateinamerika-Büro in Brasilien hat im Rahmen einer zweiwöchigen Mission in der ersten Dezemberhälfte Mexiko besucht. In dem Land werden so viele Medienschaffende ermordet wie in keinem anderen.

mehr
Gedenkfeier für den ermordeten srilankischen Journalisten Lasantha Wickrematunge. ©picture alliance AP Photo Gemunu Amarasinghe
Straflosigkeit 01.11.2021

Tribunal zu Morden an Journalisten

Im Kampf gegen Straflosigkeit nach Morden an Medienschaffenden haben Reporter ohne Grenzen, Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) und Free Press Unlimited (FPU) ein sogenanntes Völkertribunal ins Leben gerufen. Staatsregierungen sollen zur Rechenschaft gezogen werden, wenn Verbrechen an Journalisten nicht geahndet werden.

mehr
Die Beisetzung von Jacinto Romero Flores im August 2021.
Mexiko 09.09.2021

#FreeThemAll: Jacinto Romero Flores

Im mexikanischen Bundesstaat Veracruz ist am 19. August der Journalist und Radiomoderator Jacinto Romero Flores durch einen Schusswaffenangriff ermordet worden.

mehr
Eine Frau hält ein Protestschild mit dem Bilder von der ermordeten Journalistin Regina Martinez in die Kamera
Mexiko 30.08.2021

#FreeThemAll: Regina Martinez Pérez

Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat in einer Stellungnahme angekündigt, die mexikanische Zeitschrift „Proceso“ in ihrem Kampf für die lückenlose Aufklärung des Mordes an der Journalistin Regina Martínez Pérez zu unterstützen.

mehr
Die verschwundene Journalistin und Aktivistin Razan Zaitouneh
Straflosigkeit 28.08.2021

RSF erinnert an verschwundene Journalisten

Anlässlich des Internationalen Tages der Verschwundenen am 30. August erinnert Reporter ohne Grenzen (RSF) an Medienschaffende, die zum Teil schon vor Jahrzehnten spurlos verschwunden sind. Bis heute wissen ihre Angehörigen nicht, was mit ihnen geschehen ist.

mehr