Länderportal

Montenegro

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 63 von 180
Montenegro 16.06.2021

#FreeThemAll: Jovo Martinovic

Blick auf eine Stadt, im Vordergrund ein Fluss.
Blick auf Podgorica, Hauptstadt von Montenegro © picture alliance / Zoonar / Chun Ju Wu

Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat die Regierung Montenegros dazu aufgefordert, die Unabhängigkeit der Justiz zu achten und Angriffe auf die Journalisten und Medien einzustellen. Zuletzt war es in Montenegro wiederholt zu Anzeigen gegen und Verurteilungen von Journalisten gekommen. Der Oberste Staatsanwalt des Landes, Ivica Stankovic, sah dabei mehrfach davon ab, die Legalität der Verfahren und Richtersprüche festzustellen. So auch im Fall des Journalisten Jovo Martinovic.

Martinovic war bereits im Oktober 2020 zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt worden, die später von dem höchsten Berufungsgerichts Montenegros bestätigt wurde. Hintergrund des Verfahrens gegen Martinovic war der Vorwurf, er habe als Mittelsmann zwischen Drogendealern agiert. Der Journalist hatte dies jedoch seit Beginn der Ermittlungen stets bestritten und mehrfach dargelegt, dass seine Kontakte in die Szene lediglich durch seine journalistische Arbeit zustande gekommen seien – und er diese lediglich zum Zweck der Berichterstattung nutze. Martinovic, der für verschiedene montenegrinische und internationale Medien arbeitet, war bereits im Januar 2019 zu einer Haftstrafe von 18 Monaten verurteilt worden. Neun Monate später hatte ein Berufungsgericht das Urteil jedoch wegen „unklarer Beweislage“ einkassiert.



nach oben