Länderportal

Ruanda

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 156 von 180
Ruanda 26.03.2021

#FreethemAll: Dieudonné Niyonsenga

Blick auf die Gebäude einer Stadt, im Vordergrund Bäume und Büsche
Kigali, Hauptstadt von Ruanda © picture alliance/dpa / Peter Zschunke

Der Journalist Dieudonné Niyonsenga ist in Ruanda nach fast einem Jahr aus dem Gefängnis entlassen worden. Niyonsenga, der in Ruanda durch seinen YouTube-Nachrichtenkanal Ishema TV bekannt ist, war ursprünglich am 15. April 2020 in der Hauptstadt Kigali verhaftet und daraufhin wegen „Verletzung der Quarantänevorschriften“, „Fälschung von Dokumenten“ und „Behinderung der Behördenarbeit“ angezeigt worden. Die genauen Hintergründe der Anschuldigungen blieben unklar. Trotzdem war die Untersuchungshaft des Journalisten immer wieder verlängert worden.

Am 12. März sprach ein Gericht in Kigali Niyonsenga nun in allen Anklagepunkten frei und ordnete seine umgehende Haftentlassung an. In einem Telefonat mit dem Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) gab Niyonsengas Anwalt an, sein Mandant habe das Gefängnis am darauffolgenden Tag verlassen dürfen. Neben Niyonsenga wurde auch Fidèle Komezusenge, ein Mitarbeiter von Ishema TV, freigelassen. Letzterer war ebenfalls im April 2020 verhaftet worden.



nach oben