Taiwan | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Länderportal

Taiwan

Taiwans Medien zählen zu den freiesten in Asien. Hunderte privater Zeitungen geben eine breite Palette an Meinungen wieder. Die großen Fernsehsender sind jedoch meist parteiisch. Mitarbeiter der halbstaatlichen Nachrichtenagentur CNA berichten immer wieder von direktem politischem Einfluss. Aus Angst vor Strafen aufgrund der Verleumdungsgesetze üben Journalisten Selbstzensur. Die zunehmende Verschränkung zwischen Taiwan und dem chinesischen Festland führt dazu, dass immer mehr Redaktionen kritische Berichterstattung über China unterdrücken.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 43 von 180
Taiwan 30.04.2020

WHO darf Journalisten nicht länger ausschließen

Reporter ohne Grenzen fordert die Weltgesundheitsorganisation auf, taiwanesische Journalistinnen und Journalisten nicht länger auszuschließen. Dieser Ausschluss verstößt gegen das universelle Recht auf Informationen und schwächt die internationalen Bemühungen, das Coronavirus zu bekämpfen.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 2020 21.04.2020

Journalisten unter Druck von vielen Seiten

Immer dreister auftretende autoritäre Regime, repressive Gesetze gegen vermeintliche Falschmeldungen, populistische Stimmungsmache und die Erosion traditioneller Medien-Geschäftsmodelle stellen die Pressefreiheit weltweit in Frage. Das macht die Rangliste der Pressefreiheit 2020 von Reporter ohne Grenzen deutlich.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 2019 18.04.2019

Hetze gegen Medienschaffende

Die systematische Hetze gegen Journalistinnen und Journalisten hat dazu geführt, dass Medienschaffende zunehmend in einem Klima der Angst arbeiten. Vor allem gilt dies in Ländern, in denen sie sich bisher im weltweiten Vergleich eher sicher fühlen konnten. Das zeigt die diesjährige Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen.

mehr
Alle Meldungen