Länderportal

Türkei

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 154 von 180
Türkei 03.12.2019

#FreeThemAll: Ruken Demir

Demir berichtere unter anderem über die Proteste gegen der Bau einer Goldmine im Ida-Gebirge. © picture alliance / AP Photo

Seit dem 12. November dieses Jahres befindet sich die Journalistin Ruken Demir in der Türkei in Haft. Demir, die für die pro-kurdische Nachrichtenagentur Mezopotamya Ajansı arbeitet, wurde in ihrer Wohnung in der Stadt Izmir festgenommen. Dabei legten die Polizisten einen Haftbefehl vor, beschlagnahmten Demirs Handy und einen Computer und führten die Journalistin in Handschellen ab.

Nach ihrer Verhaftung untersagten die Behörden Demir für 24 Stunden den Kontakt zu einem Anwalt. Laut Informationen von Mezopotamya Ajansı wird ihr vorgeworfen, der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) zuzuarbeiten, die in der Türkei als terroristische Vereinigung gilt. Kollegen von Demir gaben gegenüber türkischen Medien jedoch zu Protokoll, dass die Journalistin womöglich wegen ihrer jüngsten Berichterstattung festgenommen worden sei. Kurz vor ihrer Verhaftung hatte sie über eine Serie von Gewaltverbrechen gegen Frauen und über Proteste gegen den Bau einer umstrittenen Goldmine im türkischen Ida-Gebirge berichtet.

Auf der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen liegt die Türkei auf Platz 157 von 180 Ländern.

In der Rubrik #FreeThemAll werden auch Fälle inhaftierter Medienschaffender vorgestellt, die nicht im ROG-Barometer der Pressefreiheit stehen. In das Barometer nimmt ROG nur Fälle auf, in denen die Organisation einen direkten Zusammenhang der Haft mit der journalistischen Tätigkeit belegen kann. In zahlreichen weiteren Fällen ist ein Zusammenhang wahrscheinlich, aber (noch) nicht nachzuweisen.



nach oben