NSO Group | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Überwachung

NSO Group
(auch Q Cyber Technologies)

LAND: Israel

METHODE: Die NSO-Überwachungssoftware nutzt eine Sicherheitslücke des Messengers WhatsApp, um sich auf den Smartphones der Zielpersonen zu installieren und diese umfassend auszuspähen

ZIELE: Den Recherchen zweier UN-Sonderberichterstatter zufolge wurde die Software der NSO Group wahrscheinlich von Saudi-Arabien eingesetzt, um den Journalisten Jamal Khashoggi mehrere Monate vor seiner Ermordung auszuspähen. Dazu wurden die Smartphones von drei seiner Vertrauten mit dem Überwachungsprogramm infiziert. Auch viele weitere Journalistinnen und Journalisten sind auf diese Weise überwacht worden, darunter Ben Hubbard von der New York Times, Griselda Triana, die Frau des ermordeten mexikanischen Journalisten Javier Valdez Cárdenas, sowie mehrere seiner Kolleginnen und Kollegen. Insgesamt sollen 1400 Geräte auf der ganzen Welt über eine WhatsApp-Sicherheitslücke mit Spyware der NSO Group infiziert worden sein, darunter auch das des RSF-Korrespondenten in Indien sowie die Smartphones mehrerer anderer indischer Journalistinnen und Journalisten.