Länderportal

Vereinigte Arabische Emirate

Restriktive Presse- und Strafgesetze sowie die Lizenzpflicht für Medien begünstigen in den Vereinigen Arabischen Emiraten die Selbstzensur; bei Verstößen gegen diese Gesetze drohen Haft oder Abschiebung. Als Tabus gelten etwa Kritik an der Staatsführung und religiöse Streitfragen. Nur ausgewählte Journalisten erhalten Zugang zu politisch heiklen Gerichtsverfahren. Blogs und andere Internetangebote werden umfassend überwacht, Webseiten zu unliebsamen Menschenrechtsthemen oder zu politischen Fragen gesperrt. Ein Gesetz zur Internetkriminalität sieht Haftstrafen unter anderem für Kritik an den Herrschern oder für Aufrufe zu ungenehmigten Demonstrationen vor.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 128 von 180
Rangliste der Pressefreiheit 2018 25.04.2018

Immer mehr Hetze gegen Journalisten in Europa

In keiner anderen Weltregion hat sich die Lage der Pressefreiheit im vergangenen Jahr so stark verschlechtert wie in Europa. Das zeigt die Rangliste der Pressefreiheit 2018 von Reporter ohne Grenzen: Vier der fünf Länder, deren Platzierung sich am stärksten verschlechtert hat, liegen in Europa, drei davon sind Mitgliedsstaaten der Europäischen Union.

mehr
Katar-Krise 09.06.2017

Konzertierte Repressalien gegen Al-Dschasira

Infolge der diplomatischen Krise um das Golf-Emirat Katar ist der Fernsehsender Al-Dschasira einer Welle von Repressalien ausgesetzt. Saudi-Arabien und Jordanien kündigten an, ihm die Lizenz zu entziehen. Mehrere weitere arabische Staaten sperrten seine Webseite, hinzu kam ein massiver Hackerangriff.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 26.04.2017

Medienfreiheit in Demokratien bedroht

Medienfeindliche Rhetorik, restriktive Gesetze und politische Einflussnahme in Demokratien haben zur Verschlechterung der Lage für Journalisten weltweit beigetragen. Das geht aus der Rangliste der Pressefreiheit 2017 hervor. In Ländern wie den USA, Polen oder Großbritannien tragen Spitzenpolitiker ihre Geringschätzung gegenüber Medien offen zur Schau.

mehr
Alle Meldungen