Diskussion am 4. Mai 2017 in Berlin ICS

Fake News und soziale Medien

Wie beeinflussen Falschnachrichten unsere Nutzung von sozialen Medien? Leben wir mittlerweile in Echo-Kammern, in denen wir nur noch unsere Meinungen hören? Was können Journalisten dazu beitragen, das Vertrauen in Fakten zu stärken?

Wir möchten Journalisten und Interessierte einladen, dieses Thema gemeinsam zu diskutieren und eine internationale Perspektive zum Umgang mit Fake News einnehmen.

am 4. Mai 2017 um 19:00 Uhr
in den Räumen von Reporter ohne Grenzen,
Friedrichstr. 231 (2. Hinterhof), 10969 Berlin
(zwischen den U-Bahnhöfen Kochstraße und Hallesches Tor). 

Besonders wenden wir uns an Journalisten, die über die kommende Bundestagswahl in Deutschland berichten werden oder sich gezielt mit dem Thema Fake News auseinandersetzen.

Diskussionsteilnehmer

- Daniel Moßbrucker von Reporter ohne Grenzen spricht über die neuesten Erkenntnisse zu den Themen Fake News, Facebook und Meinungsfreiheit.
- Sam Dubberly von dem französischen Medienkollektiv Cross Check spricht über neue internationale Projekte, die es erleichtern vertrauenswürdige Wahlinformationen im Internet zu finden

Wir bitten um Anmeldung unter jerome@hackpack.press.

nach oben