Unlocking Information in Africa | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Global Media Forum am 11. Juni 2018 in Bonn ICS

Unlocking Information in Africa

Im Rahmen des Global Media Forums in Bonn moderiert ROG-Mitarbeiterin Lisa Kretschmer ein Forum über den freien Zugang zu Informationen für Journalisten in Afrika. Organisiert wird die Veranstaltung von der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Am Montag, 11. Juni 2018 um 16:00 Uhr
im World Conference Center Bonn
Platz der Vereinten Nationen 2, 53113 Bonn.

Die Diskussion soll einen Überblick über die Herausforderungen geben, die sich vielen afrikanischen Journalisten stellen. Diskutiert wird über die Notwendigkeit einer gesetzlichen Durchsetzung des Zugangs zu Informationen, um journalistisches Arbeiten, die Verantwortlichkeit von Regierungen und Information sowie Partizipation der Bürger sicherzustellen. Es geht um die Schlüsselrolle des freien Zugangs zu Informationen als Vorbedingung dafür, dass Medien ihre Wächterrolle in demokratischen Gesellschaften wahrnehmen können.

Teilnehmer:

Bheki Makhubu, Herausgeber und Kolumnist des Magazins The Nation aus Swaziland, beschreibt, welche Schwierigkeiten viele afrikanische Journalisten dabei haben, verantwortungsvollen Journalismus und effektive investigative Berichterstattung zu betreiben. Er wird seine Erfahrungen über Korruption, Schikanierungen, Todesdrohungen und gesetzliche Verbote teilen, genauso wie Hindernisse und Bedrohungen seitens der Regierung und aufgrund von kommerziellen Interessen.

Zoé Titus, ehemalige regionale Leiterin des Medieninstituts MISA im südlichen Afrika, wird die Verbindung zwischen freier Meinungsäußerung und freier Information auf der einen Seite und der Entwicklung der Medien in Afrika auf der anderen Seite beleuchten.

Arne Semsrott, Projektkoordinator der Open Knowledge Foundation Deutschland, wird eine europäische Perspektive beitragen, und das deutsche Informationsfreiheitsgesetz mit dem "Model Law on Access to Information in Africa" vergleichen.

Moderiert wird die Veranstaltung von ROG-Mitarbeiterin Lisa Kretschmer. Sie arbeitet als Koordinatorin im Rahmen des Projekts Media Ownership Monitor weltweit zum Thema Medientransparenz.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.



nach oben