Länderportal

Republik Kongo

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 81 von 180
Republik Kongo 13.05.2021

#FreeThemAll: Raymond Malonga

Grün-gelb-rote Flagge
Flagge der Republik Kongo © picture alliance / Bildagentur-online / McPhoto / Bildagentur-online / McPhoto

In der Republik Kongo soll der Journalist Raymond Malonga laut einer behördlichen Stellungnahme drei weitere Monate in Haft bleiben. Malonga, der das regierungskritische Satiremagazin Sel-Piment herausgibt, wird bereits seit dem 2. Februar dieses Jahres in einem Gefängnis in der Hauptstadt Brazzaville festgehalten. Laut seiner Familie befindet er sich seit Wochen in einem kritischen Gesundheitszustand. Malongas Sohn hatte in einem Telefonat mit Vertretern von Reporter ohne Grenzen zuletzt berichtet, dass sein Vater bereits vor seiner Verhaftung bettlägerig gewesen sei und Infusionen bekommen habe – und dass sich sein Zustand im Gefängnis zusehends weiter verschlechtere. 

Malonga war festgenommen worden, nachdem Sel-Piment einen Artikel veröffentlich hatte, in dem Georgette Okemba, der Frau von Jean-Dominique Okemba, mehrere Vermögensdelikte nachgesagt werden. Jean-Dominique Okemba leitet wiederum den Nationalen Sicherheitsrat des Landes und ist der Neffe des kongolesischen Präsidenten Denis Sassou-Nguesso. Gegenüber Vertretern von Reporter ohne Grenzen äußerte Malongas Anwalt zuletzt die Hoffnung, dass sein Mandant schon bald freikommen könnte. Laut der kongolesischen Rechtsprechung können Journalisten nur dann wegen „Diffamierung“ zu einer Haftstrafe verurteilt werden, wenn sie bereits vorbestraft sind. Dies trifft auf Malonga nicht zu.



nach oben