Besondere Anlässe

Sie wünschen sich Pressefreiheit? Meinungsvielfalt? Hilfe für bedrohte Journalisten? Oder sind Sie selbst auf der Suche nach einem originellen – wirklich wertvollem – Geschenk?

Dann lassen Sie sich eine Spende an Reporter ohne Grenzen schenken!

  • Schenken Sie Pressefreiheit!
  • Schenken Sie Meinungsvielfalt!
  • Schenken Sie Hilfe für bedrohte Journalisten!
  • Schenken Sie eine Spende zugunsten unserer Menschenrechtsarbeit!

Anlässe gibt es viele: ob Hochzeit, Taufe, Geburtstag, Jubiläum, Weihnachten – oder einfach, um eine Freude zu machen.

Spenden Sie als Geschenk für jemanden oder bitten Sie Ihre Gratulanten anstelle von Geschenken an Reporter ohne Grenzen zu spenden! Damit unterstützen Sie unseren weltweiten Einsatz für Journalisten, die vom Staat, von religiösen und politischen Gruppen oder durch organisiertes Verbrechen verfolgt und bedroht werden. Wenn Sie auf Ihrer Feier über Reporter ohne Grenzen informieren möchten, senden wir Ihnen gern ein Informationspaket.

Jetzt Aktion ankündigen

Kündigen Sie jetzt Ihre Spendenaktion an und bestellen Sie Ihr Informationspaket.

Zur Anlassspende

 

So wird die Unterstützung unserer Arbeit zu Ihrem Geschenk:

Sie bitten Ihre Gäste, Reporter ohne Grenzen eine Spende zu überweisen.
Ihre Gäste geben bei der Überweisung ein Kennwort (z. B. Ihren Namen) an.
Unter dem Kennwort sammeln wir die Namen aller Spender.
Jedem Spender senden wir einen Dankesbrief und eine Zuwendungsbestätigung (Bitten Sie Ihre Gäste hierfür, ihre vollständige Adresse in der Überweisung anzugeben!)
Wir teilen Ihnen die Namen aller Spender und den gespendeten Gesamtbetrag mit.

Oder:
Sie sammeln bei Ihrer Feier die Spenden Ihrer Gäste und überweisen uns den Gesamtbetrag.
Wenn Sie uns eine Liste Ihrer Gäste geben, senden wir gern an jeden Spender einen Dankesbrief.
Wenn Sie uns die Höhe der einzelnen Spenden Ihrer Gäste nennen, senden wir gern jedem Spender eine Zuwendungsbestätigung.
Sonst erhalten Sie eine Zuwendungsbestätigung über den Gesamtbetrag.

"Immer schon hatte ich tiefsten Respekt vor den Fotografen und Journalisten, die jenseits von Zensur und Unterdrückung ihre Arbeit tun und die damit ihre Freiheit, ihre Gesundheit und oft auch ihr Leben riskieren.Um einen Beitrag für die Pressefreiheit zu leisten, habe ich mir nun zum Geburtstag statt Geschenken eine Spende für Reporter ohne Grenzen gewünscht – ich würde es jederzeit wieder tun!"
Martina Sander
nach oben