Länder- und Themenberichte

In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir ausführliche Bestandsaufnahmen zu Einschränkungen der Medien und Verfolgung von Medienschaffenden in einzelnen Ländern oder zu staatenübergreifenden Entwicklungen mit negativen Folgen für die Pressefreiheit.

Mexiko-Länderbericht 07.02.2017

Veracruz: Journalismus im Staat der Angst

Donald Trumps Angriffe gegen die Medien und seine Abschottungspolitik bedrohen nicht nur die Freiheit in den USA. Gefährlich werden seine Äußerungen auch für Journalisten in Mexiko, die aus Angst um ihr Leben in das nördliche Nachbarland fliehen. Ein Länderbericht von Reporter ohne Grenzen zeigt das Ausmaß der Gewalt gegen Journalisten.

mehr
Algerien-Länderbericht 29.12.2016

Repression hinter Fassade der Medienvielfalt

Strafverfolgung, willkürliche Festnahmen und Behördenschikanen machen unabhängigen Journalismus in Algerien zu einem unkalkulierbaren Risiko. Das zeigt ein ausführlicher Länderbericht von Reporter ohne Grenzen. Besondere Sorge bereitet aktuell die einjährige Haftstrafe für den Journalisten Hassan Bouras.

mehr
Thailand 19.10.2016

Verschärfte Zensur nach Tod des Königs

Reporter ohne Grenzen ist besorgt über die verschärfte Zensur der Medien in Thailand nach dem Tod von König Bhumibol Adulyadej. Seit dem Tod des Monarchen greift die Regierung verstärkt in die ohnehin eingeschränkte Berichterstattung ein. Majestätsbeleidigung kann in Thailand mit bis zu 15 Jahren Haft geahndet werden.

mehr
Türkei-Länderbericht 22.09.2016

Repression in ungekanntem Ausmaß

Zwei Monate nach der Verhängung des Ausnahmezustands hat die Repression gegen Journalisten in der Türkei ein nie gekanntes Ausmaß erreicht. In einem ausführlichen Länderbericht hat Reporter ohne Grenzen jetzt untersucht, welche Folgen der nach dem Putschversuch vom 15. Juli verhängte Ausnahmezustand für die Pressefreiheit hat.

mehr
Kroatien-Länderbericht 08.09.2016

Medien sind keine Wahlgeschenke

Vor der Parlamentswahl in Kroatien kritisiert Reporter ohne Grenzen den starken Einfluss führender Politiker auf die Medien und eine öffentliche Debatte, die kritische Journalisten pauschal als „Aktivisten“ oder gar „Verräter“ diffamiert. In einem ausführlichen Länderbericht untersucht ROG die Verflechtung von Medien und Politik.

mehr